Beschaulich am namensgebenden Eidfjord gelegen, einem Seitenarm des breiten Hardangerfjords, ist die Kommune Eidfjord umgeben von den Wundern der norwegischen Natur, darunter rauschende Wasserfälle und grün bewaldete Berghänge. Erkunden Sie Norwegens zerklüftete Westküste bei einer Kreuzfahrt.

Hafen Eidfjord

Bevor Sie in den Hafen Eidfjord einfahren, unterqueren Sie die gigantische Hardangerbrücke, die seit 2013 elegant den Eidfjord überspannt. In Eidfjord selbst macht Ihr Kreuzfahrtschiff am modernen Eidfjord Cruise Kai fest. Gehen Sie von Bord, finden Sie in direkter Nähe eine Touristeninformation, die Informationen und Wanderkarten ausgibt. Hier lassen sich zudem Ausflüge buchen sowie Fahrräder und Kajaks mieten. Auch die traditionellen Holzhäuser von Eidfjord sowie das prächtige weiße Hotel Vörringfoss erblicken Sie vom Hafen aus.
 

Angebote für Kreuzfahrten zum Eidfjord

Welche Reedereien bieten Kreuzfahrten nach Eidfjord an?

Die Westküste Norwegens haben zahlreiche Kreuzfahrt-Reedereien im Programm. In Eidfjord kehren vor allem AIDA Cruises und Holland America Line mit ihren Schiffen ein. Darüber hinaus finden Sie Angebote bei

Die meisten Kreuzfahrten starten in Hamburg, Amsterdam oder Rotterdam. Viele Routen nehmen zudem in den deutschen Häfen Bremerhaven und Warnemünde, sowie in Southampton ihren Ausgang. Auf manchen Routen stechen die Schiffe in Kiel oder Kopenhagen, Dover, Reykjavik oder Civitavecchia in See. Auf transatlantischen Kreuzfahrten starten Sie in Fort Lauderdale in Florida.
 

Image

Die klassischen Routen sind dabei:

Image

Die Top-14-Sehenswürdigkeiten

Auf einer Kreuzfahrt nach Norwegen erleben Sie in Eidfjord ein Zentrum der Naturschönheit. Hier der Überblick über die sehenswertesten Highlights:

  1. Eidfjord gamle kyrkje, die alte, weiß verputzte Steinkirche von 1310
  2. Ausstellung des Malers Nils Bergslien im Gemeindehaus
  3. Vøringsfossen, Norwegens bekanntester Wasserfall, 182 Meter Fallhöhe vom Hardangervidda-Plateau ins Tal
  4. Vedalsfossen, stürzt von der Hardangervidda 640 Meter in die enge Felsschlucht Vedalsjuvet hinunter, 200 Meter davon im senkrechten Fall
  5. Sima-Kraftwerk, zweitgrößtes Wasserkraftwerk Norwegens
  6. Hardangerjøkulen, Plateaugletscher und sechstgrößter Gletscher des Landes, bis 1.860 Metern Höhe
  7. Hardangervidda nasjonalpark, größter Nationalpark Norwegens mit Hardangervidda, Europas größte Hochebene und Hardangervidda Natursenter
  8. Rembedalsfossen, 300 Meter hoher Wasserfall im Simadalen
  9. Skykkedalsfossen, mit einer Gesamtfallhöhe von 605 Metern im Simadalen
  10. Sysendammen, einer der größten Steindämme Norwegens mit 1.160 Metern Länge, 81 Metern Höhe
  11. Trolltunga, Felsvorsprung auf 1.100 Metern Höhe, 700 Meter über dem Ringedalsvatnet im Skjeggedal mit dramatischem Ausblick
  12. Traditionelle Siedlung bzw. Gehöft mit mehreren Gebäuden 285 Meter über dem Meeresspiegel
  13. Kjeåsen Hof, Gehöft in 600 Metern Höhe
Image

Landausflüge in Eidfjord

Macht Ihr Schiff auf der Kreuzfahrt in Eidfjord Halt, lassen Sie sich mit Haut und Haar auf die Natur ein, ob beim Flusspaddeln, Rafting oder Kajakfahren, beim Wandern im Nationalpark oder auf dem Gletscher.

Sightseeing Eidfjord: Spaziergang & Trollzug

Verbinden Sie eine Fahrt mit dem charmanten Trollzug mit einem gemütlichen Spaziergang durch die kleine Stadt. Vom Schiff laufen Sie einen kurzen Weg bis zur Haltestelle und nehmen dort auf einem der 50 Sitze Platz. In rund 50 Minuten führt die Bimmelbahn zu den Natur- und Kulturschätzen in und um das Zentrum herum. Sie sehen zum Beispiel Hæreid, Westnorwegens größtes Gräberfeld aus der Eisen- und Wikingerzeit, und genießen weite Ausblicke auf Wasser und Berge.

Zurück im Zentrum besichtigen Sie die romanische Kirche Eidfjord Gamle Kyrkje von 1310 mit ihrem saalartigen Inneren mit nur wenigen schmalen Fenstern. Unterwegs wird Ihnen bei einer Pause eine Kostprobe des lokalen Cider und Rentierfleisches gereicht, bevor es weiter geht entlang des Fjordes zur Trebua Holzwerkstatt. Hier begutachten Sie gedrechselte Gebrauchsgegenstände, wie Schmuckkästen aus Bergahorn, Schränke und Tische, Holzschnitzereien und Reliefs. Eine kleine Perle ist die Hardangerfiedelmacherwerkstatt des bekannten lokalen Geigenbauers Anders J. Aasen.

Vøringsfossen und Hardangervidda-Naturzentrum

Der Hardangervidda Nationalpark ist ein spektakuläres Naturschauspiel. Erfahren Sie Norwegens Natur auf einer Landschaftsfahrt. Ihr Bus bringt Sie zum Hardangervidda-Naturzentrum, wo Sie die Ausstellung besuchen und im virtuellen Helikopterrundflug alles über die Landschaft der Hardanger-Hochebene erfahren. Auf drei Etagen erwarten Sie spannende Ausstellungen, Dioramen, interaktive Stationen und Aquarien.

Von dort geht es direkt rein in die Landschaft: Sie fahren zum gewaltigen Måbødalen mit seiner gewaltigen Schlucht, die die Landschaft zerreißt. Hier besuchen Sie den Vøringsfossen. Seine Massen stürzen rauschend 182 Meter tief vom Hardangervidda-Plateau ins Tal, 145 Meter davon im freien Fall.

Alternative Routen führen Sie zudem durch das Simdalen entlang des Simafjords zum Sima-Wasserkraftwerk, dem zweitgrößten Wasserkraftwerk Norwegens, das den Vøringsfossen zur Energiegewinnung nutzt. Die 200 Meter lange Stationshalle liegt 700 Meter im Berginneren und kann in einer Führung besichtigt werden.

Image

Mit Fahrrad oder Pedelec zum Hardangerfjord

Sportlich unterwegs sind Sie auf einer Tour mit dem Fahrrad oder Pedelc entlang der Küstenstraße des Eidfjord. Fahren Sie vorbei an der riesigen Eidfjordbrücke, die sich elegant über den Fjord spannt und genießen Sie den Ausblick. Weiter geht es zum kleinen Ort Kinsavik am Hardangerfjord, vorbei an zahlreichen Wasserfällen und Landschaftspanoramen.

Wanderung am Vøringsfossen oder im Hardangervidda

Ursprünglicher und besinnlicher ist eine Wandertour durch die Fjordlandschaft, etwa im Måbødalen. Geführte Touren bringen Sie direkt vom Schiff zu einem geeigneten Ausgangspunkt. Über steiniges und steiles Gelände steigen Sie durch die eigenwillige Natur auf zum Wasserfall. Hier genießen Sie bei einer Pause am Vøringsfossen den gigantischen Blick über das Tal, bevor Sie den Abstieg beginnen und am Fuße des Falls ankommen.

Andere Wandertouren führen Sie nach Hardangervidda, in den größten Nationalpark Norwegens, mit Nordeuropas größtem Hochgebirgsplateau. Hier lebt Europas größer Stamm von wilden Rentieren sowie eine Vielzahl arktischer Pflanzen und Tiere. Zahlreiche Wanderwege geben Einsteigern und Hochgebirgswanderen geeignete Routen, entlang bewirtschafteten Bergstuben und Selbstbedienungshütten. Geführte Touren bringen Sie zu einem guten Ausgangspunkt, wie dem Tal Hjølmadalen in Øvre Eidfjord.

Image

Wanderung zum Kjeåsen Bergbauernhof

Vom Sima-Kraftwerk im Simdalen laufen konditionierte Wanderer in rund anderthalb Stunden den ursprünglichen Weg zum Bergbauernhof Kjeåsen: über einen steilen Berghang hinauf mit Leitern, Tauen, Stämmen und schwindelerregende Felsen. Das Gehöft gilt als weltweit am schwersten zugänglicher Bauernhof. Wie ein Adlerhorst liegt er auf einer Felsenklippe rund 600 Meter über dem Simadalsfjor und bietet einen spektakulären Blick auf den Hardanger Fjord und den Eidfjord. Der Bauernhof ist seit dem 17. Jahrhundert bewohnt, wird aber nicht länger bewirtschaftet.

Kajaktour auf dem Fjord

Möchten Sie den Fjord hautnah erleben, entscheiden Sie sich für eine Paddeltour mit dem Kajak. In einem kurzen Spaziergang entlang des Fjords laufen Sie zum Ausgangspunkt. Dort erhalten Sie eine kurze Einweisung, Trockenanzüge und Sicherheitswesten. Dann gehen Sie an Bord der Einzel- oder Doppelkajaks und gleiten direkt auf den Fjord, wo Sie die nächsten Stunden stilles, tiefblaues Wasser umgibt und steil aufragende, grüne Berge mit hohen Wasserfällen an Ihnen vorbeiziehen.

Raftingabenteuer auf dem Bjoreio

Lauter, herausfordernder und wilder ist eine Rafting-Tour. Nach einer Einweisung ziehen Sie Neoprenanzug und Schwimmweste über, setzen einen Helm auf und nehmen die Paddel in die Hand. Dann beginnt das Abenteuer, zum Beispiel auf dem Fluss Bjoreio, der eine gute Strömung hat und relativ schmal ist: beste Voraussetzungen also für ein Wildwasser-Abenteuer.

Skilanglauf in Sysendalen

Für Kreuzfahrten im Winter bietet sich Eidfjord zum Skilaufen an. Fahren Sie mit dem Bus ins Skigebiet von Sysendalen und preschen Sie mit Aussicht auf die verschneite Landschaft die Pisten hinunter. Die Anlage hat drei Abfahrten mit einem Höhenunterschied von 210 Metern.
 

Angebote für Kreuzfahrten zum Eidfjord

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.