Frankreich ist an drei Seiten vom Meer umschlossen und prädestiniert für eine Reise mit dem Schiff: Entdecken Sie auf einer Kreuzfahrt die malerischen Landschaften des Nordens am Ärmelkanal, die reizvolle Weinregion um Bordeaux am Atlantik oder die sonnige Mittelmeerküste zwischen der Metropole Marseille und der Grenze zu Italien.

Highlights einer Frankreich-Reise

Lebendige Großstädte
Malerische Küstenorte
Welt der Weine & Winzer
ganzjährig angenehmes Klima

Frankreich Kreuzfahrten mit AIDA

Frankreich Kreuzfahrten all inclusive

Reise in Frankreichs Nordwesten

Die französische Nordküste am Ärmelkanal steht bei den meisten großen Reedereien als Teil einer Westeuropa-Kreuzfahrt auf dem Programm. Viele kürzere Routen beginnen in Hamburg und führen durch die Nordsee zu Europas Metropolen Amsterdam, Rotterdam, London (Hafen Dover) und Paris (Hafen Le Havre). Bringen Sie mehr Zeit mit, wählen Sie die zweiwöchige Variante, bei der Sie von Le Havre Kurs gen Süden nehmen und verschiedene Häfen in Spanien und Portugal anlaufen, ehe die Kreuzfahrt auf Mallorca endet.

Kreuzfahrten nach Frankreich

Entdecken Sie die sehenswertesten Orte an Frankreichs Nordküste: 

  • Das gemütliche Honfleur liegt gegenüber von Le Havre an der Seinemündung und empfängt Sie mit einem pittoresken Binnenhafen (Vieux Bassin), der von hohen schmalen Häusern gesäumt ist. Spazieren Sie zum Jardin des personnalités an der Küste: Hier malte Eugène Boudin viele seiner berühmten Küstenlandschaften, die als Reproduktion ein besonderes Andenken an Ihre Reise sind.
     
  • Das geschichtsträchtige Rouen an der Seine erreichen Sie von Honfleur und Le Havre aus in weniger als einer Stunde. Staunen Sie über die beeindruckende gotische Kathedrale und halten Sie am Place du Vieux-Marché kurz inne: Hier verbrannte Jeanne d'Arc 1431 auf dem Scheiterhaufen. Ein kleines Kreuz an der Stelle und das nahe Musée Jeanne d'Arc erinnern an die französische Nationalheldin. 
     
  • Besuchen Sie das mondäne Deauville am Meer mit seinem schönen Sandstrand: Der Badeort mit eleganten Villen und der gepflegten Promenade gilt als Treffpunkt des Pariser Jetsets, der sich hier im Casino und auf der Rennbahn vergnügt.
     
  • Zeitgeschichte wurde am 6. Juni 1944 bei der Landung der Alliierten an den Stränden der Normandie geschrieben. Schließen Sie sich einem Ausflug an Strände wie den Omaha Beach an und besuchen Sie das Museum Mémorial de Caen.
     
  • Rund 200 Kilometer vom Hafen Honfleur entfernt erreichen Sie die Hauptstadt und Modemetropole Paris an der Seine. Schlendern Sie über die berühmte Prachtmeile Champs-Élysées, steigen Sie zum Eiffelturm hinauf und flanieren Sie durch das Künstlerviertel Montmatre. Erkunden Sie Museen von Weltrang, wie den Louvre oder das Musée d'Orsay und genießen Sie die andächtige Stille in der Kathedrale Notre-Dame mit ihrem hohen Kirchenschiff und den gigantischen bunten Fensterrosen.
  • Der Hafen von Saint-Malo in der Bretagne ist Ausgangspunkt für eine Fahrt zum Mont-Saint-Michel, dem winzigen vorgelagerten Berg, der von der gleichnamigen Abtei gekrönt wird. Der Spaziergang über die Landbrücke ist ebenso spektakulär wie der Aufstieg zur Abtei durch winzige mittelalterliche Gassen.

Von hier kehren Sie wieder zurück zur Nordsee oder setzen Ihre Kreuzfahrt an der Atlantikküste fort.

 

Bordeaux an der Westküste Frankreichs

Bei einer Schiffsreise entlang der Atlantikküste ist das für seine Weine und Delikatessen berühmte Bordeaux eines der beliebtesten Ziele. Da der 45 Kilometer lange Mündungstrichter der Garonne nicht von großen Kreuzfahrtschiffen befahren werden kann, legt Ihr Schiff im Hafen von Le Verdon am Atlantik an, wo Sie an Land gehen. 

Beliebte Kreuzfahrt-Routen nach Frankreich

» Golf von Biscaya (über Ärmelkanal)

» Route Frankreich - Belgien - Großbritannien

Verbringen Sie den Tag in Bordeaux selbst und lassen Sie sich durch die charmanten Straßen der Altstadt treiben, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Die kilometerlange historische Bebauung entlang der Garonne wird gerne als Schaufenster der Stadt bezeichnet. Wenn Sie sich hier wie in einer Filmkulisse fühlen, kommt das nicht von ungefähr: Immer wieder dient Bordeaux als Kulisse für Historienfilme. Probieren Sie unbedingt die preisgekrönte lokale Küche à la Bordelaise und bestellen Sie dazu ein Glas köstlichen Rotwein. Weitere schöne Ziele in Bordeaux und der Umgebung sind:

  • Im Mai 2016 eröffnete die Cité du Vin im Norden der Stadt – eine Mischung aus Museum und Freizeitpark: Das Haus widmet sich köstlichen Tropfen aus aller Welt. Decken Sie sich mit Wein ein, ehe Sie an Bord Ihres Schiffes zurückkehren.
     
  • Entdecken Sie berühmte Weinbaugebiete der Region wie Médoc oder Sauternes bei einer Wanderung oder einer Radtour oder schließen Sie sich einem Ausflug mit Besuch eines der berühmten Weingüter an.
     
  • Rund 250 Kilometer Sandstrand säumen die französische Atlantikküste: Verbringen Sie den Tag entspannt in einem beliebten Seebad wie Lacanau mit Liegestuhl- und Surfbrettverleih.

» AIDA Hotel Kombi: Kreuzfahrt mit Baden verlängern

  • Die Dune du Pilat bei Arcachon ist die größte Wanderdüne Europas. Der Aufstieg durch den Sand wird mit einem unvergleichlich schönen Blick über das Meer und die Halbinsel von Cap Ferret belohnt.

Bei manchen Kreuzfahrten stehen auch ein Aufenthalt in der alten Festungsstadt La Rochelle oder im Seebad Biarritz kurz vor der spanischen Grenze auf dem Programm Ihrer Reise.

Auf Kurzkreuzfahrten sowie auf vielen längeren Routen im westlichen Mittelmeer ist die Metropole Marseille Ihr Tor zu Frankreichs Süden. Starthäfen sind Mallorca (AIDA, TUI Cruises), Savona (Costa) und Genua (MSC).

» Mittelmeerkreuzfahrten

» Kreuzfahrten zu den Balearen

In Marseille erleben Sie die Schönheit der Provence konzentriert auf engstem Raum: Bummeln Sie durch das charmante Altstadtviertel Le Panier, in dem die Zeit still zu stehen scheint und steigen Sie zur Kirche Notre Dame de la Garde hinauf. Dort genießen Sie einen traumhaften Blick über Stadt und Meer. Am Vieux Port laden gemütliche Tavernen zu provenzalischen Spezialitäten und fangfrischem Fisch ein. 

Mittelmeerküste mit Nizza & der Côte d'Azur

Die Côte d'Azur hält, was der Name verspricht: Azurblaues Wasser prägt die Küstenlandschaft ebenso wie Palmen, mondäne Badeorte und quirlige Altstädte.

Nizza - die Perle der malerischen Küstenregion - besticht durch Weltgewandtheit und Lebendigkeit. Monaco, Antibe und andere Orte reihen sich wie eine Perlenkette an der Küste.

Auch ein Ausflug ins Hinterland lohnt sich, denn die Ausläufer der Alpen bieten hier herrlichste Panorama-Aussichten auf einen der schönsten Flecken des Landes.

Carsten: Endlich sehe ich das kleine Städtchen auch einmal und muss sagen: Stimmt - Honfleur sollte man gesehen haben. Sehr, sehr hübsch!

raschuli: Der Eifelturm mit 26 Monaten Bauzeit und 320 m Höhe zur Weltausstellung 1899 und Heute einfach nur Atemberaubend 🗼

IsyWow! Wir hatten einen AIDA Ausflug gebucht und dieser hat sich wirklich zu 100% gelohnt. Es gab wirklich so viel schönes in Marseille zu sehen!

Pixxonaut: Unser Favorit auf der Reise war der Ausflug von Le Havre zur französischen Gemeinde und Hafenstadt Honfleur in der Normandie mit dem wunderschönen kleinen Hafen und den schmalen Häusern sowie dem Rest der mittelalterlichen Befestigungsanlage. Auch heute noch kann man die Maler am Kai stehen sehen.

Schnuffel2312: Wandern in den Kreidefelsen von Étretat: einfach traumhaft. ❤

raschuli: Auch kulinarisch ein Highlight das Menü auf der Bootstour durch Paris

Nelia17: Unser schönster Ausflug Künstlerdorf „St.-Paul-de-Vence“ und Parfümmanufaktur im Hinterland von Cannes. #Einherzfueraida ❤️

Aludo: Cote de Azur... einmal mit den Schönen und Reichen

Lotti2: Wunderschöne Erinnerungen an unsere erste Reise mit AIDAcara: Flitterwochen 💞 im Juni / Juli 2002. Die Route damals, ab Palma mit Sardinien, Rom, Cannes und Barcelona.

Quelle: aida-lounge.de

Beliebte Häfen für eine Kreuzfahrt Cote d'Azur

Cannes

Nicht zuletzt wegen des internationalen Filmfestivals gilt Cannes als Treffpunkt der "Reichen und Schönen". Bei all dem Glamour vergisst man leicht, dass Cannes mit bedeutenden historischen Bauwerken und zahlreichen Museen aufwarten kann.

Sète

Unzählige Kanäle prägen das Bild der rund 43.000 Einwohner zählenden Stadt Sète. Malerisch auf einer Landzunge gelegen, laden hier zahlreiche Straßencafés unter Palmen zum Verweilen ein - ideal, um nach einer Kreuzfahrt Cote d'Azur die Seele baumeln zu lassen.

Toulon

Toulon besitzt den größten natürlichen Hafen des Mittelmeers und eine attraktive Altstadt mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten und Cafés. Im Hinterland laden schroffe Gebirgszüge zu Ausflügen in die Natur ein.

Saint-Tropez

Das pittoreske Saint-Tropez gilt als Künstlerstadt, seitdem ab dem 19. und frühen 20. Jahrhundert zahlreiche Maler die kleine Stadt für sich entdeckten. Heute punktet der, vor allem beim internationalen Jet Set beliebte Urlaubsort, mit exklusiven Bars und dem größten Sandstrand der Cote d'Azur.

Ausflüge und Unternehmungen

Was man bei einer Kreuzfahrt Cote d'Azur unternehmen kann

Schmuckstück in Frankreichs zweitgrößter Stadt: Vallon des Auffes

Wer auf einer Kreuzfahrt Cote d'Azur in Marseille Aufenthalt hat, sollte beim Landgang einen Abstecher in den Stadtteil Endoume machen. Dort befindet sich der traditionelle Fischerhafen Vallon des Auffes. Wenn dort die bunt bemalten Boote auf dem Wasser schaukeln, kann man schnell vergessen, dass man sich in Frankreichs zweitgrößter Stadt befindet. 

Stippvisite im Nationalpark Calanques

Am östlichen Stadtrand von Marseille beginnt der Nationalpark Calanques. Mit Calanques bezeichnen die Einheimischen fjordähnliche Buchten im Kalkgestein des Mittelmeers. Calanques ist der zweitjüngste Nationalpark Frankreichs. Bis ins 25 Kilometer entfernte Cassis begeistert er mit naturbelassenen Buchten, traumhaften Stränden und einer einzigartigen Fauna. Im Wasser leben geschützte Delfine, Schildkröten, Fische und seltene Seevögel. 

Besuch in der Verdon-Schlucht

Europas größte Schlucht liegt in der Provence und ist ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderer. Beliebtes Fotomotiv: der türkisblaue Lac de Sainte-Croix. Mit zahlreichen Stromschnellen hat der namensgebende Fluss Verdon für Kajak- und Raftingfreunde eine Menge zu bieten. Besonderes Highlight: das sogenannte "Floating". Dabei treibt man im Neoprenanzug den Fluss hinab - selbstverständlich mit einer Rettungsweste ausgestattet. Wer es gemütlicher angehen lassen möchte, entscheidet sich für eine SUP- oder Paddeltour auf dem Lac de Sainte-Croix. 

Der zweite Hafen in Südfrankreich ist Nizza an der Côte d'Azur: Flanieren Sie durch eines der vielen Kunstmuseen, statten Sie dem Adel bei einem Ausflug ins Fürstentum Monaco einen Besuch ab oder lassen Sie einfach am langen Strand der Engelsbucht für einige Stunden die Seele baumeln.

Über dieses Angebot an Kreuzfahrten hinaus, eignen sich die großen Flüsse Frankreichs wie die Loire im Norden und die Rhône im Süden wunderbar für eine Flusskreuzfahrt.

An Bord des Schiffes genießen Sie den Blick auf malerische Landschaften, Weinberge und uralte Burgen und Schlösser. Bei einer Kreuzfahrt auf der Saône besuchen Sie das Burgund und Frankreichs Feinschmeckerhauptstadt Lyon. 

Wann ist der beste Termin für eine Kreuzfahrt Cote d'Azur?

Eine Kreuzfahrt entlang der französischen Riviera hat zu allen Jahreszeiten ihren Reiz. In den Wintermonaten kommen alle auf ihre Kosten, die Kultur, Stadtgeschichte und Naturerlebnisse mit dem einen oder anderen Sonnenbad verbinden möchten. Wasserratten sollten ab Mai an Bord gehen, denn dann ist das Mittelmeer warm genug zum Baden. Gleiches gilt für den Herbst. In den Sommermonaten sorgen die hohen Temperaturen vielfach dafür, dass Ausflüge und Besichtigungen zu echten Strapazen ausarten. In dieser Jahreszeit ist vorwiegend Sonnenbaden mit gelegentlichen Abkühlungen im Wasser angesagt. 

Wo ist es am schönsten an der Cote d Azur?

Wer Nizza verlassen und einen Ausflug in die Umgebung unternehmen möchte, sollte folgende Ziele in Betracht ziehen:

  • Èze
  • Monaco
  • Nizza
  • Menton
  • Cap Ferrat
  • Antibes

Kreuzfahrt Cote d'Azur: Das gehört in den Koffer 

  • Je nach Reisezeit: Badekleidung, Sonnencreme, Sonnenschutz, Insektenschutzmittel
  • Für kühle Abende: Wärmender Pullover oder Strickjacke
  • Regenjacke zum Schutz vor Schauern auf Ausflügen
  • Abendgarderobe oder elegante Kleidung - je nach Dresscode auf dem Kreuzfahrtschiff oder für Ausflüge nach Cannes oder Monte Carlo
  • Feste Schuhe für Landausflüge in Nationalparks

Welche Ausweisdokumente sind für eine Kreuzfahrt Cote d'Azur erforderlich?

Für Kreuzfahrten, bei denen ausschließlich Häfen in der EU angelaufen werden, genügt ein Personalausweis. Dieser muss nach Reiseende mindestens noch drei Monate gültig sein. Auch Kleinkinder müssen ein gültiges Ausweisdokument besitzen. 

Werden Häfen außerhalb der EU angelaufen, ist ein Reisepass erforderlich. Dieser muss nach Reiseende noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Nizza - Perle der Cote d'Azur

Kleinere Kreuzfahrtschiffe legen im Hafen in der Stadt am Quai du commerce an, wo sich zwei Anlegeplätze befinden. Größere Kreuzfahrtschiffe gehen dagegen im östlich der Stadt gelegenen Villefranche vor Anker. 

Bei Ankunft direkt in Nizza befindet sich die Innenstadt in fußläufiger Entfernung, da die Stadt sich über die Jahrhunderte rund um den Hafen entwickelt und ausgedehnt hat. Anders sieht es bei den großen Kreuzfahrtschiffen aus. Von Villefranche bis in die City von Nizza sind es etwa fünf Kilometer. Eine Taxifahrt dauert etwa zehn Minuten. Alternativ können die Buslinien 27 und 30 ab der Haltestelle Promenades des Arts genutzt werden. 

Promenade du Paillon

Deutlich zentraler in der Stadt liegt die Promenade du Paillon. Diese wurde nach dem Abriss der früheren Busbahnhofs angelegt und zieht sich seit 2013 als 1,2 Kilometer langer Park durch die Innenstadt von Nizza. Aufgelockert durch Skulpturen und Wasserspiele bietet die Promenade du Paillon die Gelegenheit zum ruhigen Flanieren inmitten einer quirligen Großstadt. Am Ende der Promenade befindet sich mit dem schachbrettartig gepflasterten Place Masséna der eigentliche Mittelpunkt der Stadt, von dem aus verschiedene Einkaufsstraßen wegführen.

Altstadt Vieux Nice

Die Altstadt von Nizza bietet mit ihren engen Gassen den größtmöglichen städtebaulichen Kontrast zu den großzügig angelegten Promenaden. Die Häuser haben mehrheitlich einen pastellfarbenen Anstrich und immer wieder taucht eine meist in barockem Stil gehaltene Kirche auf. Außerdem ist es von dort nicht weit bis zur Colline du Château. Vom diesem rund hundert Meter hohen Schlosshügel lässt sich ein herrlicher Blick auf die Stadt, das Meer und das Umland genießen. 

Aktivitäten

  • Segway Touren
  • Stadtrundfahrt per Fahrrad
  • Strand
  • Museen

Wem die Erkundung zu Fuß zu weitläufig ist, kann eine zweistündige Segway Tour bei der Agentur Mobilboard Nice. Diese befindet sich in der Rue Halevy 2 gleich hinter dem Meridien Hotel am Eck des Casino Ruhl. Ein wenig sportlicher geht es bei den Stadtführungen von Bajabikes auf dem Fahrrad zu. Sollten Sie dagegen auch in Nizza vor allem das Meer genießen wollen, bietet der Strand in 27 Abschnitten alles, was das Herz an der See begehrt. Das größte Wassersportzentrum befindet sich im Abschnitt "La Plage Blue Beach". Sind Sie eher kulturell interessiert, bietet die Stadt eine Vielzahl von Museen. Eine Besonderheit bildet hier das Marc-Chagall-Museum in der Avenue Dr Ménard. Dieses beherbergt einige der wichtigsten Arbeiten des Künstlers und wurde auf dessen persönlichen Wunsch hin in Nizza eingerichtet.

Ausflüge in die Umgebung

Im Umland von Nizza bietet sich vor allem ein Abstecher in das kleine Fürstentum Monaco an. Die Fahrt mit dem Bus 100 von der Altstadt aus dauert etwa eine Stunde. Deutlich romantischer als die von Hochhäusern zugestandene Innenstadt von Monaco präsentiert sich das ebenfalls nahe Nizza gelegene Bergdorf Eze mit seiner malerischen Altstadt. Bis dorthin benötigen die Busse der Linien 82 und 112 etwa eine halbe Stunde.

Wofür ist Nizza berühmt?

Neben Sonne, Strand und Meer gibt es in Nizza einige Wahrzeichen, die die Stadt über die vergangenen Jahrzehnte berühmt gemacht haben. Das zu gehört:

  • Promenade des Anglais: Lange Uferpromenade unter Palmen, wo im Sommer das Leben bis in die Morgenstunden tobt.
  • Hotel Negresco: Das erste Haus am Platze, direkt an der Promenade des Anglais gelegen in bester Lage zwischen Stadtzentrum und Strand
  • Altstadt: Pittoreske mittelalterliche Altstadt, die direkt an die Uferpromenade grenzt. Enge Gassen mit Restaurants, kleinen Läden und Galerien
  • Hellblaue Farbe des Wassers: Eine geologische Besonderheit färbt das Wasser in der Bucht von Nizza leicht milchig ein, sodass ein ganz eigentümliches Blau entsteht. Besonders sehenswert von der Festung, die hoch oben über der Altstadt wacht.

Hat Nizza schöne Strände?

Ein Strandbesuch in Nizza ist sicherlich unvergesslich. Das Wasser des Mittelmeeres ist im Sommer herrlich warm. Jedoch sollte jeder Badene schwimmen können, da es nach nur wenigeb Metern schnell sehr tief wird. Der Strand selber ist geprägt von großen Steinen. Badeschuhe und eine bequeme Unterlage sollten zur Strandausrüstung gehören.

Abends und nachts verwandelt sich der Strand in eine einige gemütliche Feiermeile. Wer einmal dieses Flair genossen hat, wird sich ein Leben daran erinnern.

Ist es in Nizza teuer?

Nizza ist ein touristischer Hotspot, doch im Vergleich zu vielen anderen Metropolen entlang des Mittelmeeres noch immer ein Geheimtipp. Daher sind sowohl Übernachtungen als auch einfache Alltagsdinge wie Cafés und Restaurants sehr erschwinglich. Einzig in der Altstadt, wo sich die meisten Gäste aufhalten und die Restaurantdichte am höchsten ist, müssen Sie günstige Angebote schon suchen.

Welches Gebirge ist bei Nizza?

Nizza grenzt direkt an einen Höhenzug, der zu den Ausläufern der Alpen gehört. Die Stadt gehört zum Département Alpes-Maritimes - den Seealpen - die das Grenzgebirge zu Italien bilden.

Wo ist es am schönsten in Nizza?

Das ist Geschmackssache. Einige Favoriten sind:

  • Altstadt: malerische Gassen, buntes Leben
  • Strand (tagsüber) - Badeurlaub wie er im Buche steht
  • Strand (abends/nachts) - Geselliges Beisammensein bei Picknick und lauer Mittelmeerluft bis in die Morgenstunden
  • Hafen: Klein aber fein, mit großen Yachten
  • Etwas außerhalb (gehört nicht mehr zu Nizza): Èze - Malerische, fast kitschig wirkendes Bergdorf mit dem wohl schönsten Panorama über die Cote d'Azur.

Über dieses Angebot an Kreuzfahrten hinaus, eignen sich die großen Flüsse Frankreichs wie die Loire im Norden und die Rhône im Süden wunderbar für eine Flusskreuzfahrt. An Bord des Schiffes genießen Sie den Blick auf malerische Landschaften, Weinberge und uralte Burgen und Schlösser. Bei einer Kreuzfahrt auf der Saône besuchen Sie das Burgund und Frankreichs Feinschmeckerhauptstadt Lyon. 

Die besten Reisezeiten

Dank der milden Temperaturen am Mittelmeer lohnt sich ein Besuch der französischen Südküste ganzjährig. Den Norden mit der Normandie und der Bretagne steuern Sie am besten im späten Frühling oder Sommer an, wenn die Sonne das Thermometer regelmäßig auf über 20 Grad Celsius steigen lässt.

Seetours berät Sie gerne bei der Auswahl Ihrer Reise, zu den verschiedenen Routen einer Frankreich-Kreuzfahrt und zur besten Reisezeit. Ob Normandie und Paris im Norden oder Bordeaux im Westen, ob sonnige Mittelmeerküste oder Flüsse wie die Rhône oder Saône: Auch für Sie ist die passende Kreuzfahrt für einen unvergesslichen Urlaub auf hoher See dabei.

Kreuzfahrten nach Südfrankreich

Kreuzfahrthafen Marseille

Große Kreuzfahrtschiffe legen im Neuen Hafen Grand Port Maritime de Marseille acht Kilometer außerhalb des Zentrums an, an der Mole Léon Gourret. Der lange und breite Kai bietet Platz für mehrere große Kreuzfahrtschiffe. So verfügt der Hafen über eine gute touristische Infrastruktur: In vier großen Kreuzfahrt-Terminals (A bis D) und zwei kleinen Terminals (E und F) finden Sie Dienstleistungen wie ein Fremdenverkehrsbüro, Geldautomaten, einen Imbissstand und einen Provenzalischen Markt.

Kleinere Schiffe bis zu 200 Metern Länge machen auch am Kreuzfahrtterminal im Port de la Joliette fest, der sehr zentral 200 Meter vom Zentrum entfernt liegt.

Lieg Ihr Schiff im großen Hafen, kommen Sie am bequemsten mit dem Shuttle Ihrer Reederei in die Stadt. Daneben fahren zudem Taxis und öffentliche Busse, die etwa 15 Minuten brauchen. Gehen Sie in 10 bis 20 Minuten zur Haltestelle Littoral Vallousie unmittelbar am Hafenausgang und nehmen Sie die Buslinie 35 bis zur Endstation Joilette. Bis zum Alten Hafen sind es von hier rund ein Kilometer.

Die Top16-Sehenswürdigkeiten von Marseille

Marseille beeindruckt auf kultureller, historischer und architektonischer Ebene. Das sind die Highlights der Stadt:

  1. Alter Hafen Vieux Port
  2. Altstadtviertel Le Panier
  3. Vallon des Auffes, kleiner traditioneller Fischerhafen
  4. Canebière, die Shoppingmeile
  5. Basilika Notre-Dame de la Garde, neuromanisch-byzantinische Kirche auf einem Hügel und höchster Punkt der Stadt 
  6. Saint-Victor, altertümliche Abtei aus dem 5. Jahrhundert
  7. Cité radieuse, „die leuchtende Stadt“, 17-stöckiges Wohnhaus und modernes Wahrzeichen
  8. Büroturm der CMA CGM, höchstes Gebäude der Stadt
  9. Loshan Palast aus dem 19. Jahrhundert mit üppigem Garten mit Brunnen und Skulpturen
  10. Château d’If, Festung und ehemaliges Gefängnis aus dem 16. Jahrhundert auf der Felseninsel Île d’If
  11. Schloss Borelli, klassizistisches Schloss und Beispiel für den südfranzösischen Bautyp des vornehmen Landsitzes
  12. Saint-Jean, Festung aus dem 15. Jahrhundert
  13. Palast von Faro aus dem 19. Jahrhundert
  14. Palais Longchamp, eines der wichtigsten architektonischen Werke des Zweiten Kaiserreichs in Marseille
  15. Parc National des Calanques an der Südküste
  16. Museen:
    • Centre de la Vieille Charite
    • Musée d’Archéologie Méditerrannéenne
    • Musee d'Histoire de Marseille
    • Mucem – Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers

Landausflüge im Hafen Marseille

Im Hafen von Marseille können Kreuzfahrt-Gäste die älteste Stadt Frankreichs, die Provence mit ihren idyllischen, mittelalterlichen Dörfern oder die grandiosen, rauen Calanques intensiv kennenlernen.

Marseille mit Segway, Scuddy, Pedelec oder Fahrrad

Marseille erleben – das geht auf vielen Wegen. Bequem unterwegs und trotzdem mitten drin sind Sie bei einer Stadttour mit zwei- oder dreirädrigen Gefährten. Zahlreiche Tour-Anbieter haben Stadtrundfahrten mit dem Fahrrad, Pedelec, dem Segway oder einem Scuddy, einem dreirädrigen E-Roller, im Programm.

Dabei fahren Sie direkt vom Schiff mit dem Shuttle-Bus zum Startpunkt oder radeln direkt mit dem Rad in die Altstadt, wo Sie die Hauptsehenswürdigkeiten erkunden. Vorbei geht es an der Kathedrale Nouvelle Major zum Palais Longchamp und weiter durch die Stadt zum Palais du Pharo, entlang der Küste mit Aussichtspunkten zum Golf von Lion, den Frioul-Inseln und dem Château d’If.

Der Rückweg führt Sie bergauf zur Wallfahrtskirche Notre-Dame de la Garde zum ältesten Stadtviertel Vieux Port, wo Sie einen Kaffee einnehmen, während die Fischer ihren Fang direkt an der Anlegestelle verkaufen. Am Hafen beginnt auch die Haupteinkaufsstraße La Canebiere. Von dort gehen Sie nach Süden zum Platz Cours Julien und genießen das luftige Flair aus Cafés und Restaurants. Weitere mögliche Stationen sind das Rathaus, das Fort Saint-Jean, das Opernhaus sowie die Vororte von Marseille.

Schlösser und Päpste: Avignon

Kennen Sie die Highlights der Hafenstadt schon, entscheiden Sie sich für eine Schlössertour. Fahren Sie nach Avignon, in die „Stadt der Päpste“ und erkunden den gotischen Papstpalast in einem geführten Rundgang. Zwischen 1335 und 1430 diente dieser verschiedenen Päpsten als Residenz. Anschließend erkunden Sie die Stadt selbst in einem Spaziergang. Auf der Weiterfahrt zum römischen Aquädukt Pont du Gard ruhen Sie sich aus und besichtigen am Zielort die beeindruckenden Wasserkanäle. Die 275 Meter lange und 49 Meter hohe Brücke zählt zu den besterhaltenen Wasserkanälen aus der Römerzeit in Frankreich.

Weintour im Rhônetal Châteauneuf du Pape

Weinkenner nutzen den Landgang für einen Ausflug in das erstklassige Weinbaugebiet südliches Rhônetal. In rund eineinhalb Stunden geht es nach Châteauneuf du Pape. Besichtigen Sie das renommierte Weingut und verkosten verschiedene Weine aus eigener Herstellung. Mit dem edlen Glas in der Hand genießen Sie den Blick über die Weinberge und lauschen den Geschichten zur Region.

Die Dörfer der Provence

Entdecken Sie auf einer ausgiebigen Landschaftsfahrt die idyllische Natur und die Dörfer der Provence. Mit Loumarin zum Beispiel lernen Sie eines der schönsten Dörfer Frankreichs kennen. In Roussilon entdecken Sie charmante, ockerfarbene Häuser und einen Blumen-geschmückten Marktplatz. In Coustellet lernen Sie in einer Lavendel-Manufaktur, wie Sie die typischen Lavendel-Säckchen selbst herstellen.

Auf einem Ausflug nach St. Rémy de Provence schlendern Sie in schmalen Gassen zu kleinen Kunstgalerien. Von hier ist es nur eine kurze Fahrt nach Les Baux de Provence. Das Dorf hängt auf einem kahlen Felssporn, überall zeichnen sich die naturbelassenen Steine in den Gebäudefassaden ab und geben dem Ort einen rauen Mittelalter-Charme. Schlendern Sie über enge, steile Kopfsteingassen und -treppen zur Burgruine aus dem 10. Jahrhundert.

Mit dem Boot im Nationalpark Calanques

Wer Spektakuläres mag, wird einen Bootsausflug zum wilden Massif des Calanques lieben. Vom Alten Hafen Vieux Port aus fahren Sie mit dem Boot in den jüngsten Nationalpark Frankreichs. In fjordähnlichen, türkisblauen Buchten geht es entlang zerklüfteter Kalksteinformationen zu den malerischen Felsklippen der Calanques.

Mit Bus oder Bimmelbahn durch die Innenstadt

Noch bequemer haben Sie es bei einer Panoramafahrt. Der Ausflugsbus bringt Sie zur Wallfahrtskirche Notre-Dame-de-la-Garde und zum Palais Longchamp, die Sie von innen besichtigen können. Anschließend fahren Sie zur Einkaufsstraße La Canebière, die Sie sich „erschlendern“, bevor Sie sich am Alten Hafen Vieux Port niederlassen.

Auch eine Bimmelbahn fährt in eineinhalb Stunden durch Vieux Port zur Kathedrale und weiter über die Küstenstraße mit Blick auf die Abtei Saint-Victor, die Festungen Fort Saint-Jean und Fort St. Nicolas sowie die vorgelagerten Inseln in der Bucht. Über Prachtstraßen und enge Gassen bummelt der Zug zurück bis zur Einkaufsstraße La Cannebière.

Kreuzfahrten nach Marseille

Kreuzfahrten nach Frankreich

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss Ihrer Buchung können Sie die Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.