Inseln erforscht man am besten per Schiff – vor allem die Orkney-Inseln. Der schottische Archipel aus rund 70 kleineren und der Hauptinsel Mainland verteilt sich nördlich von Schottland auf 990 Quadratkilometern.

Entdecken Sie die faszinierenden Inseln Schottlands auf einer Kreuzfahrt. Wandern Sie durch ein archäologisches Freilichtmuseum zwischen tausende Jahre alten Megalithanlagen und Brochs. Verlieren Sie sich in der rauen, ursprünglichen Natur aus zerfurchten Klippen und bizarren Felsformationen, harten Felsstränden und verwitterten grünen Böden.

Mit AIDA zu den Orkney-Inseln

Die Häfen der Orkney-Inseln

Nur 20 Inseln der Orkeys sind bewohnt, derzeit mit rund 21.000 Einwohnern. Die meisten davon leben auf Mainland in Kirkwall. Kirkwall ist auch der Anfahrtshafen der allermeisten Kreuzfahrten. Wenige Routen führen außerdem nach Stromness auf Mainland und auf die Insel Westray nördlich von Mainland. 

Kreuzfahrt-Reedereien

Kreuzfahrtschiff Orkney Inseln

Die meisten Routen auf die Orkney-Inseln bietet die die US-amerikanische Luxus-Linie Regent Seven Seas Cruises an, gefolgt von AIDA, der US-amerikanischen Premium-Reederei Oceania Cruises, Princess Cruises, Hapag-Lloyd Cruises und Tui Cruises. Deutschsprachige Reisen finden Sie vor allem bei AIDA ab Hamburg, Kiel oder Bremerhaven. In Bremerhaven sticht auch TUI Cruises für fast alle Routen zu den Orkneys in See.

Bei den meisten Reedereien wählen Sie zwischen folgenden Kreuzfahrten:

  • Die britischen Inseln mit Häfen in England, Irland, Nordirland, Schottland und auf den Shetland-Inseln, zum Beispiel Kirkwall, Invergordon, Greenock, Belfast, Liverpool, Dublin und Southampton.
  • Skandinavien mit Stationen Schottland, Dänemark und Norwegen
  • Das Baltikum, mit Häfen wie Helsinki, St. Petersburg, Tallin in Estland, Riga in Lettland und Klaipeda in Litauern sowie die Färöer-Inseln und Island.
  • Routen in Nordeuropa die norwegische Küste hinauf bis zum Nordkap, nach Spitzbergen, Island und Grönland
  • Transatlantische Kreuzfahrten über Island, Neufundland und Nova Scotia in Kanada sowie New Jersey und New York oder Fort Lauderdale in Florida

Einreise auf die Orkneys

Für die Einreise nach Schottland und Großbritannien benötigen Sie als EU-Bürger einen für die gesamte Aufenthaltsdauer gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Packliste für die Orkney-Inseln

Beim Packen für die Orkney-Inseln denken Sie vor allem an viel Bewegung bei feuchtem Wetter:

  • Wasserfeste Wanderschuhe, bequeme Laufschuhe und Flip-Flops oder Sandalen
  • Leichte Trekkinghose und -oberteile
  • Longsleeve, Rollkragenpulli, Strick- oder Fleece-Jacke für den Zwiebellook
  • Trekkingrucksack
  • Wasserfeste Jacke
  • Badekleidung und Badetuch
  • Sonnencreme und Sonnenbrille

Die Top-Sehenswürdigkeiten der Orkney-Inseln

Noch vor 13.500 Jahren lagen die Orkney Inseln unter dem Gletschereis. Als die Meerenge zwischen dem schottischen Festland und den Orkneys schließlich überschwemmt wurde, entstand eine ursprüngliche, raue Landschaft, in der es sich zu wandern lohnt. Zumal Sie hier durch ein archäologisches Freilichtmuseum streifen: Vor allem die Menschen des Neolithikums, der Jungsteinzeit seit etwa 3.900 v. Chr., haben ihre Spuren hinterlassen: Megalithanlagen, Steinkreise und Henges sowie uralte Siedlungen, die bis ins 4. Jahrtausend vor Chr. zurückgehen. Zeugen aus der Eisenzeit seit etwa 700 vor Chr. entdecken Sie mit den berühmten Brochs und Earth Houses.

Die Sehenswürdigkeiten auf einen Blick:

  1. UNESCO Weltkulturerbe The Heart of Neolithic Orkney mit
    • Maes Howe, einer etwa 3000 v. Chr. errichteten Megalithanlage 
    • Skara Brae, eine jungsteinzeitliche Siedlung aus dem 3. Jahrtausend vor Chr. 
    • Barnhouse, eine jungsteinzeitliche Siedlung aus dem 4. Jahrtausend vor Chr.
    • Standing Stones of Stenness, Henge-Monument aus dem 4. Jahrtausend vor Chr.
    • Ring of Brodgar, Henge-Monument als Steinkreis aus dem 3. Jahrtausend vor Chr.
    • Maeshowe, jungsteinzeitliche Grabkammer
    • Standing Stones Orkney, vier einzelne Menhire
  2. Brough of Birsay, Gezeiteninsel auf Mainland: bei Flut eine Insel, bei Ebbe trockenen Fußes zu erreichen
  3. Seevögel-Brutkolonien in den Klippen von Marwick Head und Brough of Birsay, darunter Papageientaucher, Trottellummen und Tordalken, Dreizehenmöwen und Krähenscharben
  4. Broch of Gurness, ein eisenzeitlicher Wohnturm aus dem 1. oder 2. Jahrhundert vor Chr.
  5. Souterrain von Rennibister auf Mainland, eine der am besten erhaltenen Earth Houses auf Orkney
  6. Old Man of Hoy, 137 Meter hoher Brandungspfeiler an der Westküste der Insel Hoy 
  7. Robbenkolonien westlich von Stromness
  8. Italian Chapel, römisch-katholisches Kirchengebäude auf der schottischen Orkney-Insel Lamb Holm
  9. Insel Papa Westray, neben North Ronaldsay eine der nördlichen Inseln der Orkneys, mit dem fast 6.000 Jahre alten jungsteinzeitlichen Knap of Howar
  10. Kirkwall mit
    • Bishop’s Palace aus dem 12. Jahrhundert
    • St.-Magnus-Kathedrale
    • der Whiskybrennerei Highland Park
    • dem Orkney Wireless Museum
    • dem Orkney Museum,
    • dem Tankerness House
    • Earl’s Palace aus dem 16. Jahrhundert

Wussten Sie schon, dass der kürzeste Linienflug der Welt auf den Orkney-Inseln stattfindet? In planmäßig zwei Minuten überquert der Flieger die 2,8 Kilometer zwischen den Orkney-Inseln Westray und Papa Westray. Siebenmal pro Woche fliegt eine Maschine die Strecke.

Jungsteinzeitliche Fahrradtour 

Erleben Sie das mystische Orkney mit dem Fahrrad und „erradeln“ Sie sich die schönsten Aussichtspunkte rund um Kirkwall. Sie fahren zu den berühmten stehenden Steinen von Stenness und weiter zum Ring of Brodgar, einem Steinkreis, größer und älter als Stonehenge. Anschließend führt Sie die Tour entlang des Loch of Kirbister auf einer Küstenstraße zurück nach Kirkwall mit tollen Aussichten auf die Scapa Bay. Zurück in Kirkwall haben Sie genug Zeit für Stadterkundungen. 

Weitere Fahrrad-Touren führen Sie zudem in das sehr gut erhaltene Steinzeitdorf Skara Brae aus dem 3. Jahrtausend vor Chr., wo Sie in das Leben der prähistorischen Dorfbewohner blicken. Danach erkunden Sie das nahe gelegene Herrenhaus Skaill House aus dem frühen 17. Jahrhundert. 

Bevorzugen Sie eine Tour mit dem Bus, ist zusätzlich Maes Howe möglich. Erkunden Sie bei einer Führung die 3.000 vor Chr. errichtete Megalithanlage und besichtigen Sie ein echtes Runengrab, bevor es zurück zum Schiff geht.

Hiking durch das Naturschutzgebiet Mull Head

Genießen Sie weite Panoramen auf die schottische Landschaft bei der Fahrt ins Naturschutzgebiet Mull Head. Dort angekommen wandern Sie durch die beeindruckende Natur der Orkney-Inseln. Sie besichtigen die 25 Meter tiefe Seehöhle The Gloup und die Gezeiteninsel Brough of Deerness, bevor Sie  sich zurück in Kirkwall die Highlights der Stadt erlaufen.

Papageientaucher beobachten im Naturreservat

Mit dem Bus fahren Sie direkt zu den Birsay Moors, dem größten Naturreservat der Orkne-Inseln. Von einem ausgewählten Aussichtspunkt genießen Sie die einzigartige Natur und die seltenen Vogelarten. Durch eine malerische Landschaft geht es mit dem Bus weiter zum Marwick-Head-Naturreservat, wo Sie zum Aussichtspunkt Seabird City wandern. Lassen Sie den Blick fliegen und entdecken Sie Papageientaucher und Eissturmvögel. Auf dem Rückweg passieren Sie den berühmten Steinkreis Ring of Brodgar.

Insel Rousa: Seehunde & viktorianische Gärten

Mit der Fähre setzen Sie zur Insel Rousay über. Schlendern Sie durch das viktorianische Trumland House von 1875 und die angeschlossenen Gärten. Danach fahren Sie mit dem Bus durch die Landschaft zur jungsteinzeitlichen Grabkammer Taversoe Tuick. Auf dem Rückweg halten Sie an der Saviskaill-Bucht und beobachten die ansässige Seehund-Kolonie.

Per Pedelec oder Scuddy durch Kirkwall

Eine Tour mit dem Pedelec oder dem Scuddy, einem dreirädrigen E-Roller, bringt Sie bequem und schwungvoll durch die Landschaft Schottlands und die Inselhauptstadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten. Fahren Sie zur Scapa Bay und zur Whiskybrennerei Highland Distillery, wo Sie den berühmten Highland Park selbst probieren. Danach geht es weiter ins Zentrum von Kirkwall. Entdecken Sie die St.-Magnus-Kathedrale von außen und innen, die Ruinen des Bischofspalastes und den Earl’s Palace. Anschließend schlendern Sie auf eigene Faust durch die Gassen der Stadt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.