Im Südwesten des Landes empfängt Sie Norwegens viertgrößte Stadt Stavanger mit dem besterhaltenen Holzhausviertel Nordeuropas Gamle Stavanger sowie mit bunten Straßenzügen.

Rund herum finden Naturliebhaber die weitläufige Fjordlandschaft mit dem Lysefjord und den massiven aufragenden Felsplateaus, wie dem Preikestolen. Entdecken Sie Stavanger auf einer Kreuzfahrt entlang Norwegens zerfurchter Westküste.

AIDA Kreuzfahrten nach Stavanger

Kreuzfahrt-Hafen Stavanger

Der Hafen von Stavanger liegt mitten im Zentrum der Stadt. Bis zu vier Kreuzfahrtschiffe legen direkt am Kreuzfahrtterminal mit vier Liegeplätzen rund um die Hafenbucht Vågen an. Weitere Schiffe können vor der Stadt ankern. Die Gäste werden von dort mit Tender-Booten abgesetzt.

Von allen Anlegeplätzen gelangen Sie zu Fuß ins Zentrum, das sich rund um den Hafen zieht. So erreichen Sie alle Sehenswürdigkeiten bequem in einem Spaziergang. Karten und Informationsmaterial erhalten Sie in der Touristeninformation am Strandkaien oder am Domkirkeplassen. Hop On-Hop-Off-Busse warten auf der westlichen Hafenseite. Die Busse bringen Sie in rund 45 Minuten und acht Stationen zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten.  

Alternativ legt Ihr Kreuzfahrtschiff im Hafen Risavika in der Gemeinde Sola an. Risavika liegt inmitten von Fjorden, Bergen und Sandstränden sowie gut 20 Autominuten vom Stadtzentrum Stavanger entfernt. Von hier nehmen Sie die Shuttle-Busse Ihrer Reederei. Im Hafen selbst finden Sie Toiletten, Automaten mit Getränken, Snacks und Kaffee.

Reedereien und Routen

Alle großen Reedereien bieten Kreuzfahrten nach Stavanger an, die meisten davon hat AIDA im Programm. Mit diesen Reedereien fahren Sie nach Stavanger: 

Deutschsprachige Kreuzfahrten bietet vor allem AIDA. Auch Phoenix, MSC, TUI, Costa und Hapag Lloyd haben entsprechende Reisen im Programm. Einzelne Angebote finden Sie zudem bei Pullmantur, Hansa Touristik und FTI und TransOcean.

Die deutschsprachigen Routen sind fast immer Rundtouren, starten und enden also im gleichen Hafen. Die meisten Schiffe stechen dabei im Hamburger Hafen in See. Es gibt aber auch Abfahrten in Kiel, Bremerhaven und Warnemünde nach Stavanger, vereinzelt auch ab Rotterdam und Amsterdam, Trondheim und Travemünde. Folgende Routen sind möglich:

  • Skandinavien-Kreuzfahrten mit Stationen in Norwegen, Schweden und Dänemark, wie Flåm, Haugesund, Oslo und Bergen, Göteborg und Kopenhagen
  • Die nordischen Inseln, z.B. mit Edinburgh in Schottland, Kirkwall auf den Orkney Inseln und Lerwick auf den Shetland-Inseln sowie die norwegischen Fjorde mit Bergen, Ålesund und dem Eidfjord 
  • Das europäische Festland mit Stationen in Southampton in England, Le Havre in Frankreich, Zeebrügge in Belgien, Rotterdam in den Niederlanden und Bergen in Norwegen
  • Nordkap oder nach Spitzbergen, mit Stationen wie die Lofoten, Tromsø, dem Svartisen-Gletscher, Trondheim, Geirangerfjord und Ålesund
  • Baltikum mit Häfen wie Tallinn, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm und Bergen

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Stavanger

Stavanger liegt inmitten der einzigartigen Natur der norwegischen Fjorde und ist zugleich zentraler Ort norwegisch-bunter Städtebau-Kultur. Das sind die Highlights der Stadt und Region:

  1. Domkirke von 1125 im romanischen Stil mit gotischem Choranbau 
  2. Gamle Stavanger, das besterhaltene und deshalb UNESCO-geschützte Holzhausviertel Nordeuropas
  3. Øvre Holmegate, im Volksmund auch Fargegata – die farbenfrohe Straße: mit alten bunten Holzhäusern
  4. Vågen, das trubelige Viertel um den Hafen mit Restaurants und Bars in teils historischen Lagerhäusern
  5. Museen:
    • Norwegisches Erdölmuseum, erzählt alles über die Ölindustrie
    • Schifffahrtsmuseum im Hafen Vågen
    • Konservenmuseum in ehemaliger Konservenfabrik, erinnert an Konservenherstellung zwischen 1880 und 1925
    • Archäologisches Museum mit Ausgrabungsstücken aus der Geschichte der Wikinger bis in die Steinzeit
  6. Sverd i fjell, Denkmal Drei Schwerter
  7. Preikestolen, zu Deutsch Predigtstuhl, 600 Meter senkrecht abfallendes Felsplateau 
  8. Dalsnuten, Rundwanderweg
  9. Sola Beach
  10. Eisenzeithof Ullandhaug, Hofanlage mit drei Langhäusern aus der nordischen Eisenzeit

Tagesausflüge in und um Stavanger

Auf Ihrem Landgang in Stavanger können Sie wandern oder radeln, Boot fahren oder durch die Stadt spazieren – oder einfach mehreres verbinden.

Spaziergang durch die Altstadt Gamle Stavanger

Gamle Stavanger ist das besterhaltene und deshalb UNESCO-geschützte Holzhausviertel Nordeuropas. Auf Kopfsteinpflaster schlendern Sie an 173 restaurierten, weiß gestrichenen Holzhäusern vorbei, die bis ins späte 18. Jahrhundert zurück führen. Besuchen Sie anschließend das farbenfrohe Gegenstück: die Øvre Holmegate, im Volksmund auch Fargegata genannt, die farbenfrohe Straße. Die alten Holzhäuser sind in wilden Bunttönen getüncht, von Türkis über Pink bis zu verschiedenen Grüntönen. Anschließend besichtigen Sie die Kathedrale und das Norwegische Erdölmuseum.

Ausflug in die Eisenzeit

Mit dem Scuddy, einem dreirädrigen Elektroroller, düsen Sie durch Stavanger zum Eisenzeithof Ullandhaug, dessen Wurzeln in der nordischen Eisenzeit im vierten bis sechsten Jahrhundert liegen. Unterwegs erleben Sie weite Panoramablicke auf Stadt und Landschaft. Auf der Hofanlage selbst erkunden Sie die drei imposanten Langhäuser am zum Fjord abfallenden Südhang des Ullandhaug. Die Häuser ziehen sich über 35 bis 45 Meter Länge. Zurück geht es bergab entlang kleiner Seen zum Drei-Schwerter-Denkmal und in die Stadt.

Zum Drei-Schwerter-Denkmal Sverd i fjell

Fahren Sie mit dem Fahrrad durch die Altstadt vorbei am Dom und Stadtpark hinaus über charmante Vororte bis zum historischen Hafrsfjord in die Møllebukta Bucht. Drei neun Meter lange Schwerter stechen hier senkrecht in den Fels. Sverd i fjell, wie das Denkmal im Norwegischen heißt, gilt als nationales Symbol für Freiheit: Es erinnert an die Schlacht um Hafrsfjord im Jahre 872, als Harald Schönhaar Norwegen zu einem Königreich vereinte. Nach einer kurzen Besichtigung radeln Sie weiter in idyllische Küstenorte und genießen Ausblicke auf den Hafrsfjord. Anstrengend wird es auf dem Hausberg „Ullandhaug“. Der 360°-Panoramablick über Stadt und Umgebung entschädigt Sie für alle Mühen.

Bootsausflug auf dem Lysefjord

Von Ihrem Schiff steigen Sie um aufs Boot und gleiten durch die tiefen Gewässer des Høgsfjords. Dort genießen Sie Kaffee und norwegische Waffeln, während Inseln und Holme an Ihnen vorbeiziehen. Weiter geht es auf dem Lysefjord zum Preikestolen: Das gigantische Felsplateau ragt genau vor Ihnen 604 Meter steil auf. Adrenalingetriebene Gäste entscheiden Sie sich für das sogenannte RIB, ein rasantes Motorschlauchboot, mit dem die Fahrt abenteuerliche Züge annimmt. Anschließend bleibt ausreichend Zeit, Stavanger zu Fuß zu erkunden. 

Wanderung auf dem Preikestolen oder Kjerag

Die Fjordlandschaft aus Inseln, Holmen, Klippen und massiven Felsplateaus bietet sich geradezu an, um darin zu wandern. Setzen Sie mit der Fähre über den Fjord und fahren Sie mit dem Bus zum Ausgangspunkt des Preikestolen-Aufstiegs. Von dort wandern Sie über gut ausgebaute Wege und über Felsgeröll, durch mooriges Hochplateau und Felsrinnen. Von großen Felsbrocken aus genießen Sie Ausblicke auf die Schärenlandschaft. Endlich auf dem spektakulären Felsplateau auf 604 Meter angekommen, saugen Sie ganz in Ruhe den Blick auf den Lysefjord ein.

Etwas höher noch als der Preikestolen ist der Moslifjellet mit 718 Meter. Mit dem Bus fahren Sie nach Tau und beginnen dort den Aufstieg. Über anspruchsvolles Gelände geht es durch Birkenwälder, über Felsen und Stein weiter über den Bergrücken und hinab über eine malerische Schlucht. Dabei genießen Sie freie weite Blicke auf Stavanger und den Lysefjord, den Ryfylke und zahlreiche Inseln.

Eine andere Wanderung führt Sie auf den Kjerag: Das Felsplateau am Lysefjord erhebt sich bis auf über 1.000 Meter und ist beliebter Ausgangspunkt für Basejumper. Im westlichen Teil des Plateaus entdecken Sie den Kjeragbolten, einen riesigen Monolithen, der in einer Felsspalte 1.000 Meter über dem Lysefjord eingeklemmt ist. An der Nordwand sehen Sie im Sommer zahlreiche Kletterer. Auf einer Wanderung zum höchsten Punkt überwinden Sie Berge und Täler aus sumpfigem Gelände und schillernden Seen.

AIDA Kreuzfahrten nach Stavanger

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.