600 Jahre vor Chr. gegründet ist Marseille an der Côte d'Azur die älteste Stadt Frankreichs. Schon immer war sie Auffangbecken für Einwanderer und wichtiger Handelshafen. Heute ist Marseille Frankreichs zweitgrößte Stadt und wirtschaftliches Zentrum der Region. Auf einer Mittelmeer-Kreuzfahrt erleben Sie ein reiches multikulturelles und historisches Erbe in der wichtigstes Hafenstadt Frankreichs.

Hafen Marseille

Wie Marseille selbst reicht der Hafen rund 2.600 Jahre in die Vergangenheit zurück. Einst Handelshafen der Römer wurde er im Laufe der Jahrhunderte um wichtige Kaianlagen erweitert. Heute ist er einer der größten Umschlagplätze und mit seiner Lage am Mündungsdelta der Rhône das „Tor zum Mittelmeer“. So ist er auch für Kreuzfahrtschiffe eine zentrale Station. Dabei gibt es einen alten und einen neuen Hafen.

Der Alte Hafen Vieux Port ist das touristische Zentrum. Hier liegen vor allem Yachten sowie alte Fischer- und Sportboote. Um ihn herum finden Sie Cafés und Restaurants mit leckeren Fischspezialitäten sowie eine Touristeninformation. Hier erhalten Sie Stadtpläne und Informationen zu Ausflügen, Verkehrsmitteln und Sehenswürdigkeiten.
 

Angebote für Kreuzfahrten nach Marseille

Große Kreuzfahrtschiffe legen im Neuen Hafen Grand Port Maritime de Marseille acht Kilometer außerhalb des Zentrums an, an der Mole Léon Gourret. Der lange und breite Kai bietet Platz für mehrere große Kreuzfahrtschiffe. So verfügt der Hafen über eine gute touristische Infrastruktur: In vier großen Kreuzfahrt-Terminals (A bis D) und zwei kleinen Terminals (E und F) finden Sie Dienstleistungen wie ein Fremdenverkehrsbüro, Geldautomaten, einen Imbissstand und einen Provenzalischen Markt.

Kleinere Schiffe bis zu 200 Metern Länge machen auch am Kreuzfahrtterminal im Port de la Joliette fest, der sehr zentral 200 Meter vom Zentrum entfernt liegt.

Lieg Ihr Schiff im großen Hafen, kommen Sie am bequemsten mit dem Shuttle Ihrer Reederei in die Stadt. Daneben fahren zudem Taxis und öffentliche Busse, die etwa 15 Minuten brauchen. Gehen Sie in 10 bis 20 Minuten zur Haltestelle Littoral Vallousie unmittelbar am Hafenausgang und nehmen Sie die Buslinie 35 bis zur Endstation Joilette. Bis zum Alten Hafen sind es von hier rund ein Kilometer.

Image

Welche Reedereien fahren den Hafen Marseille an?

Als einer der wichtigsten Mittelmeer-Häfen ist Marseille bei zahlreichen Reedereien fest auf dem Programm. Die meisten Kreuzfahrten bieten folgende Reedereien an

Einwöchige Routen führen quer durch das westliche Mittelmeer mit Stationen an der italienischen Westküste, wie Rom und Florenz, in Spanien mit Barcelona, Valencia und Mallorca sowie Frankreich mit Cannes und Nizza. Längere Routen führen Sie entweder weiter nach Westen über Gibraltar zu den Kanaren bis zu den Azoren oder nach Osten bis nach Kroatien, Montenegro und Griechenland, mit Piräus, Korfu und Kreta. Daneben gibt es Transatlantikrouten über die Bermudas, die Karibik bis nach Nord-, Mittel- und Südamerika.

Image

Die Top16-Sehenswürdigkeiten von Marseille

Marseille beeindruckt auf kultureller, historischer und architektonischer Ebene. Das sind die Highlights der Stadt:

  1. Alter Hafen Vieux Port
  2. Altstadtviertel Le Panier
  3. Vallon des Auffes, kleiner traditioneller Fischerhafen
  4. Canebière, die Shoppingmeile
  5. Basilika Notre-Dame de la Garde, neuromanisch-byzantinische Kirche auf einem Hügel und höchster Punkt der Stadt 
  6. Saint-Victor, altertümliche Abtei aus dem 5. Jahrhundert
  7. Cité radieuse, „die leuchtende Stadt“, 17-stöckiges Wohnhaus und modernes Wahrzeichen
  8. Büroturm der CMA CGM, höchstes Gebäude der Stadt
  9. Loshan Palast aus dem 19. Jahrhundert mit üppigem Garten mit Brunnen und Skulpturen
  10. Château d’If, Festung und ehemaliges Gefängnis aus dem 16. Jahrhundert auf der Felseninsel Île d’If
  11. Schloss Borelli, klassizistisches Schloss und Beispiel für den südfranzösischen Bautyp des vornehmen Landsitzes
  12. Saint-Jean, Festung aus dem 15. Jahrhundert
  13. Palast von Faro aus dem 19. Jahrhundert
  14. Palais Longchamp, eines der wichtigsten architektonischen Werke des Zweiten Kaiserreichs in Marseille
  15. Parc National des Calanques an der Südküste
  16. Museen:
    • Centre de la Vieille Charite
    • Musée d’Archéologie Méditerrannéenne
    • Musee d'Histoire de Marseille
    • Mucem – Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers
Image

Landausflüge im Hafen Marseille

Im Hafen von Marseille können Kreuzfahrt-Gäste die älteste Stadt Frankreichs, die Provence mit ihren idyllischen, mittelalterlichen Dörfern oder die grandiosen, rauen Calanques intensiv kennenlernen.

Marseille mit Segway, Scuddy, Pedelec oder Fahrrad

Marseille erleben – das geht auf vielen Wegen. Bequem unterwegs und trotzdem mitten drin sind Sie bei einer Stadttour mit zwei- oder dreirädrigen Gefährten. Zahlreiche Tour-Anbieter haben Stadtrundfahrten mit dem Fahrrad, Pedelec, dem Segway oder einem Scuddy, einem dreirädrigen E-Roller, im Programm.

Dabei fahren Sie direkt vom Schiff mit dem Shuttle-Bus zum Startpunkt oder radeln direkt mit dem Rad in die Altstadt, wo Sie die Hauptsehenswürdigkeiten erkunden. Vorbei geht es an der Kathedrale Nouvelle Major zum Palais Longchamp und weiter durch die Stadt zum Palais du Pharo, entlang der Küste mit Aussichtspunkten zum Golf von Lion, den Frioul-Inseln und dem Château d’If.

Der Rückweg führt Sie bergauf zur Wallfahrtskirche Notre-Dame de la Garde zum ältesten Stadtviertel Vieux Port, wo Sie einen Kaffee einnehmen, während die Fischer ihren Fang direkt an der Anlegestelle verkaufen. Am Hafen beginnt auch die Haupteinkaufsstraße La Canebiere. Von dort gehen Sie nach Süden zum Platz Cours Julien und genießen das luftige Flair aus Cafés und Restaurants. Weitere mögliche Stationen sind das Rathaus, das Fort Saint-Jean, das Opernhaus sowie die Vororte von Marseille.

Image

Mit Bus oder Bimmelbahn durch die Innenstadt

Noch bequemer haben Sie es bei einer Panoramafahrt. Der Ausflugsbus bringt Sie zur Wallfahrtskirche Notre-Dame-de-la-Garde und zum Palais Longchamp, die Sie von innen besichtigen können. Anschließend fahren Sie zur Einkaufsstraße La Canebière, die Sie sich „erschlendern“, bevor Sie sich am Alten Hafen Vieux Port niederlassen.

Auch eine Bimmelbahn fährt in eineinhalb Stunden durch Vieux Port zur Kathedrale und weiter über die Küstenstraße mit Blick auf die Abtei Saint-Victor, die Festungen Fort Saint-Jean und Fort St. Nicolas sowie die vorgelagerten Inseln in der Bucht. Über Prachtstraßen und enge Gassen bummelt der Zug zurück bis zur Einkaufsstraße La Cannebière.

Schlösser und Päpste: Avignon

Kennen Sie die Highlights der Hafenstadt schon, entscheiden Sie sich für eine Schlössertour. Fahren Sie nach Avignon, in die „Stadt der Päpste“ und erkunden den gotischen Papstpalast in einem geführten Rundgang. Zwischen 1335 und 1430 diente dieser verschiedenen Päpsten als Residenz. Anschließend erkunden Sie die Stadt selbst in einem Spaziergang. Auf der Weiterfahrt zum römischen Aquädukt Pont du Gard ruhen Sie sich aus und besichtigen am Zielort die beeindruckenden Wasserkanäle. Die 275 Meter lange und 49 Meter hohe Brücke zählt zu den besterhaltenen Wasserkanälen aus der Römerzeit in Frankreich.

Weintour im Rhônetal Châteauneuf du Pape

Weinkenner nutzen den Landgang für einen Ausflug in das erstklassige Weinbaugebiet südliches Rhônetal. In rund eineinhalb Stunden geht es nach Châteauneuf du Pape. Besichtigen Sie das renommierte Weingut und verkosten verschiedene Weine aus eigener Herstellung. Mit dem edlen Glas in der Hand genießen Sie den Blick über die Weinberge und lauschen den Geschichten zur Region.

Die Dörfer der Provence

Entdecken Sie auf einer ausgiebigen Landschaftsfahrt die idyllische Natur und die Dörfer der Provence. Mit Loumarin zum Beispiel lernen Sie eines der schönsten Dörfer Frankreichs kennen. In Roussilon entdecken Sie charmante, ockerfarbene Häuser und einen Blumen-geschmückten Marktplatz. In Coustellet lernen Sie in einer Lavendel-Manufaktur, wie Sie die typischen Lavendel-Säckchen selbst herstellen.

Auf einem Ausflug nach St. Rémy de Provence schlendern Sie in schmalen Gassen zu kleinen Kunstgalerien. Von hier ist es nur eine kurze Fahrt nach Les Baux de Provence. Das Dorf hängt auf einem kahlen Felssporn, überall zeichnen sich die naturbelassenen Steine in den Gebäudefassaden ab und geben dem Ort einen rauen Mittelalter-Charme. Schlendern Sie über enge, steile Kopfsteingassen und -treppen zur Burgruine aus dem 10. Jahrhundert.

Mit dem Boot im Nationalpark Calanques

Wer Spektakuläres mag, wird einen Bootsausflug zum wilden Massif des Calanques lieben. Vom Alten Hafen Vieux Port aus fahren Sie mit dem Boot in den jüngsten Nationalpark Frankreichs. In fjordähnlichen, türkisblauen Buchten geht es entlang zerklüfteter Kalksteinformationen zu den malerischen Felsklippen der Calanques.

Angebote für Kreuzfahrten nach Marseille

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.