Schon die Einfahrt in den Grand Harbour der Insel Malta ist ein beeindruckendes Erlebnis: Fast trutzig gibt sich die Inselhauptstadt Valletta, denn sie thront auf einem hohen Felsen und ist von den dicken Stadtmauern und imposanten Festungen der Johanniter umgeben. Ihre ganze Schönheit entfaltet die Stadt nach dem Verlassen des Schiffs in malerischen historischen Gassen mit prachtvollen alten Kirchen und Palästen. Dabei ist die Stadt nur eines der vielen Highlights, die Sie auf einer Kreuzfahrt nach Malta erleben.

Der Hafen von Malta

Der Marsamxett Harbour liegt am östlichen Ufer von Maltas Hauptstadt La Valletta. Der auch Grand Harbour genannte Hafen gilt als größter Naturhafen im Mittelmeer. Im Kreuzfahrt-Terminal finden Sie Einkaufsmöglichkeiten, Cafés und sanitäre Einrichtungen.

Vom Schiff aus erreichen Sie die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt und den zentralen Busbahnhof der Insel nach etwa zehn bis 15 Gehminuten. Gut zu wissen: Sie müssen die steilen Straßen von der Valletta Waterfront zur Innenstadt nicht unbedingt hinaufsteigen. In der Nähe des Kreuzfahrt-Terminals wurde ein Aufzug in die Felsen eingebaut, mit dem Sie den Höhenunterschied blitzschnell überwinden. 

Ein Bummel durch Valletta 

Valletta vereint gleich zwei Rekorde auf sich: Sie ist die südlichste und die kleinste Hauptstadt Europas. Im gesamten Stadtgebiet leben knapp 400.000 Menschen, während die eigentliche Innenstadt lediglich 6.444 Einwohner zählt.

Umkämpfte Entstehungsgeschichte von Valletta

Die Stadt blickt auf eine umkämpfte Entstehungsgeschichte zurück: 1530 erhielt der Johanniterorden die Insel Malta von der spanischen Krone als neue Heimat. Kurz zuvor war die christliche Ordensgemeinschaft von den Osmanen aus ihrer alten Heimat, der griechischen Insel Rhodos, vertrieben worden. Nur 35 Jahre später aber folgten die Osmanen dem Ritterorden und belagerten auch Malta mehrere Monate lang, vergeblich. Schließlich zogen sie unverrichteter Dinge wieder ab.

Der Johanniterorden errichtete daraufhin auf dem bis dato unbebauten Mount Sciberras eine neue Hauptstadt mit mächtigen Festungen und gab ihr den Namen des Großmeisters Jean Parisot de la Valette, der sie erfolgreich durch die Belagerung geführt hatte. Auf diesen Abschnitt in der Geschichte gehen auch die bis heute üblichen Bezeichnungen Malteser bzw. Malteserorden zurück. 

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Vallettas

Die kriegerische Vergangenheit von Valletta spiegelt sich noch heute in den mächtigen Befestigungsanlagen wider. An der Spitze der Halbinsel thront das riesige Fort St. Elmo, in dessen Kriegsmuseum Sie sich über die Belagerung von 1565 informieren. Die audiovisuelle Ausstellung The Malta Experience nebenan bringt Ihnen die gesamte, über 7.000-jährige Geschichte des Eilands anschaulich näher. 

Die wichtigste Sehenswürdigkeit des Johanniterordens im Zentrum von Valletta ist die unvergleichlich schöne St. John's Co-Cathedral: Die prunkvoll ausgestatteten Kapellen der Kirche repräsentieren die acht Abteilungen des Ritterordens. Schauen Sie unbedingt in das Oratorium der Kathedrale, in dem Caravaggios` Enthauptung von Johannes dem Täufer zu sehen ist.

Im ehemaligen Großmeisterpalast des Ordens (Grand Master Palace) sitzt heute der maltesische Präsident. Doch sofern dieser die Räumlichkeiten nicht gerade für einen Staatsempfang nutzt, stehen Teile des Gebäudes zur Besichtigung offen.

Bleibt auf Ihrer Reise noch Zeit für weitere Besichtigungen, haben Sie in Valletta die Wahl aus zahlreichen Sehenswürdigkeiten:

  • Das Archäologische Museum in der Auberge de Provence (in der einst die Ritter aus der Provence lebten) ist besonders bekannt für seine umfassende Sammlung an prähistorischen Fundstücken, darunter der üppigen Venus von Malta.
  • Von den beschaulichen Upper Barrakka Gardens haben Sie einen tollen Blick über den Hafen auf die gegenüberliegenden Halbinseln Senglea und Vittoriosa mit der Festung Sant Angelo. Nicht erschrecken: Die acht Kanonen der Saluting Battery feuern bis heute zweimal täglich um 12 und 16 Uhr einen Salut über den Hafen.
  • Unterhalb des Parks befinden sich die noch originalgetreu eingerichteten Lascaris War Rooms, die im Zweiten Weltkrieg als Kommandozentrale der Alliierten dienten und heute wie eine faszinierende Zeitkapsel wirken. 
  • Ein kurzer Spaziergang führt zu den Lower Barrakka Gardens mit ihrem ungewöhnlichen griechischen Tempel, einem Denkmal für den ersten britischen Gouverneur Sir Alexander Ball. 
  • Die Casa Rocca Piccola ist der letzte maltesische Adelspalast, der tatsächlich noch von seinem Besitzer bewohnt wird. Der Marquis de Piro führt Besucher höchst selbst durch einige prachtvoll ausgestattete Räume und erlaubt einen Einblick in eine ganz andere Welt.
  • Die zentrale Republic Street lädt zu einem Shoppingbummel ein. Decken Sie sich hier mit maltesischen Souvenirs ein, ehe Sie an Bord Ihres Kreuzfahrtschiffes zurückkehren. Entlang der Straße sehen Sie viele Häuser im arabisch inspirierten, maltesischen Baustil mit ihren geschlossenen und farbenfroh angestrichenen Balkonen. 

Die Halbinsel Vittoriosa

Weitere Highlights erwarten Sie auf der Halbinsel Vittoriosa, die von Valletta unkompliziert mit dem Bus zu erreichen ist. Bis zur Belagerung 1565 war sie die wichtigste Siedlung der Kreuzritter am Grand Harbour.

Hier sehen Sie noch einige Paläste der Ritter wie die Auberge de France und die Auberge d'Angleterre sowie den Palast der spanischen Inquisition und das Maritime Museum. Das Malta at War Museum in einem ehemaligen Luftschutzbunker erinnert an die sogenannte zweite Belagerung von Malta im Zweiten Weltkrieg, als das Land drei Jahre lang unter deutschem Beschuss stand. 

Entdeckungsreisen über Land 

Vom zentralen Busbahnhof in Valletta am City Gate erreichen Sie die meisten Ziele auf Malta problemlos mit Linienbussen. Schließen Sie sich alternativ einem organisierten Ausflug Ihrer Reederei an. AIDA, MSC, Costa und TUI Cruises bieten ein umfangreiches Angebot attraktiver Tagestouren: 

  • In der alten Hauptstadt Mdina im Inneren der Insel flanieren Sie durch ein perfekt erhaltenes mittelalterliches Straßenbild. Die Gassen dienten schon häufig als Kulisse für historische Filme.  
  • Malta rühmt sich mit mehreren gut erhaltenen prähistorischen Stätten wie dem Hypogeum von Hal-Saflieni und den Tempeln von Ggantija, Tarxien und Hagar Qim, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören.
  • Sind Sie mit Kindern auf Kreuzfahrt, besuchen Sie den Playmobil FunPark in Birzebugga oder das Popeye-Dorf, das als Kulisse einer Popeye-Verfilmung an der Küste erhalten blieb.
  • Taucher lieben Maltas kleine Nachbarinsel Gozo für ihr kristallklares Wasser. Schließen Sie sich einem Tauchausflug an und erkunden Sie die farbenfrohe Unterwasserwelt.
  • Per Boot entdecken Sie die natürliche Schönheit der Inselgruppe mit der Blauen Lagune auf Comino und der Blauen Grotte auf Gozo, einem nur vom Meer aus zugänglichen Höhlensystem.

Möchten Sie den Aufenthalt im Hafen von Valletta während Ihrer Kreuzfahrt für einen Badetag nutzen? Setzen Sie mit der Fähre vom Zentrum der Stadt ins benachbarte Sliema über. An der felsigen Küste wurden zahlreiche Zugänge zum Mittelmeer geschaffen. An der kilometerlangen gepflegten Promenade laden gemütliche Restaurants und Cafés zur Pause mit Meerblick ein. Soll es ein Sandstrand sein, finden Sie in Mellieha im Nordosten des Landes den längsten und schönsten Strand von Malta.  

Routen und Reisezeit im Mittelmeer 

Malta ist zweifellos ein Highlight jeder Kreuzfahrt im westlichen Mittelmeer. Auf Ihrer Reise starten Sie meist von Häfen wie Mallorca (AIDA und TUI Cruises), Savona (Costa) und Genua (MSC) und steuern viele weitere attraktive Ziele wie Marseille, Rom und Barcelona an.

Manche Reedereien wie AIDA Cruises und MSC Kreuzfahrten bieten darüber hinaus spannende Kreuzfahrten vom westlichen ins östliche Mittelmeer an, bei denen Sie von Palma de Mallorca in Spanien über Italien und Malta nach Griechenland reisen, wo Sie traumhafte Inseln wie Korfu, Mykonos und Kreta entdecken, ehe Sie in Piräus (Athen) von Bord gehen.

Stehen bei Ihrer Reise vor allem kulturelle Besichtigungen auf dem Programm, sind die milden Frühlings- und Herbstmonate die ideale Reisezeit für Sie. Sonnenanbeter, Wassersportler und Taucher nutzen die heißen Sommermonate für ihre liebsten Hobbys. Seetours berät Sie gerne zu den schönsten Routen für jede Jahreszeit! Finden Sie jetzt die besten Angebote!

Angebote für Kreuzfahrten nach Malta

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.
Tüv