Auf einer Kreuzfahrt in die griechische Inselwelt der Ägäis entdecken Sie Santorini, auch Santorin. Die Insel der Kykladen beeindruckt mit ihrer wilden Landschaft aus zerklüfteten Steilküsten, schwarzen, roten und weißen Lava-Stränden. An den Hängen zerfurchter Kraterränder balancieren die Hauptorte Oia und Fira, auch Thira, mit ihren weißen, würfelförmigen Häusern und leuchtend blauen Dächern.

Hafen Santorini

Kreuzfahrtschiffe ankern in der unterseeischen Caldera, also in dem vom Meer gefluteten Vulkan. Von dort werden die Gäste an Land getendert, direkt in den kleinen Hafen Skala. In dem alten Hafen finden Sie eine Touristeninformation, in der Sie Karten und Informationsmaterial erhalten, sowie einige Restaurants und Geschäfte.

Schon vom Hafen aus sehen Sie 300 Meter über Ihnen den Kraterrand und darauf die weißen Häuser der Inselhauptstadt Fira. Zu Fuß gelangen Sie über Serpentinen mit mehreren hundert Stufen dorthin. Bequemer ist die Seilbahn. Alternativ gibt es auch Taxis. Fira selbst erkunden Sie schnell zu Fuß.

Als neuer Fährhafen wird auch der Hafen Athinios genutzt. Wenn Sie einen Landausflug bei Ihrer Reederei gebucht haben, werden Sie häufig direkt nach Athinios gebracht, wo Ihr Ausflug beginnt.
 

Angebote für Kreuzfahrten nach Santorin

Welche Reedereien bieten Kreuzfahrten nach Santorini?

Kreuzfahrt-Angebote nach Santorini finden Sie bei vielen Reedereien, vor allem den folgenden:

Deutschsprachige Reisen bieten an: 

Die meisten Kreuzfahrten mit Santorini auf ihrer Route führen durch das östliche oder das westliche Mittelmeer und die Ägäis mit weiteren Stationen in Italien und Griechenland, wie Athen oder Mykonos, in Montenegro, Kroatien und Albanien, aber auch der Türkei oder Frankreich
 

Image

Die Sehenswürdigkeiten von Santorini

Santorini ist eine der schönsten Inseln Griechenlands. Ein Vulkan formte die Kykladen-Insel und hinterließ überall Vulkangestein. Diese 13 Highlights sollten Sie nicht verpassen:

  1. Fira, die Hauptstadt mit ihrer griechisch-orthodoxen Kathedrale
  2. Oía, das Fischerdorf mit dem Hafen Ammoudi
  3. Der Rote Strand Paralia Kokkini aus erkalteter Lava direkt vor der roten Steilküste
  4. Die schwarzen Strände auf der Ostseite, vor allem in Kamari und Perissa
  5. Alt-Thera, Ausgrabung einer antiken Stadt auf dem Berg Mesa Vouno, die bis 726 bewohnt war
  6. Akrotiri, Ausgrabung einer außergewöhnlich gut konservierten Kykladen-Stadt, die durch einen Vulkanausbruch verschüttet wurde
  7. Leuchtturm Faros am Kap Akrotiri, auf einem Felsen an der Südspitze
  8. Nea Kaméni, eine kleine Insel mit einem Vulkan im Zentrum
  9. Palea Kameni, eine kleine Insel mit heißen Quellen
  10. Caldera, der Vulkanrand, mit weiten Ausblicken
  11. Panagia Episkopi bei Mesa Gonia, aus mittelbyzantinischer Zeit stammende ehemalige Bischofskirche
  12. Venezianische Burg Goulas aus dem Mittelalter
  13. Weinprobe: Der vulkanische Gesteinsboden ist mit der Zeit verwittert und bringt besonderen Wein hervor
     
Image

Ausflüge für einen Tag auf Santorini

Wanderungen auf dem Vulkan und Baden in warmen Quellen
Was liegt auf Santorin näher als ein Streifzug zu einem Vulkan? Setzen Sie per Boot zur Vulkaninsel Nea Kameni über und beginnen Sie hier den Aufstieg auf sandigen Pfaden zum Kraterrand. Oben angekommen genießen Sie in einer langen Pause eine grandiose Aussicht. Anschließend steigen Sie ins Boot nach Palea Kameni, wo Sie in den warmen Thermalquellen baden.

Fahrt auf den Berg Profitis Ilias

Besuchen Sie den höchsten Punkt der Insel. Mit der Seilbahn fahren Sie nach Fira. Von dort geht es mit dem Bus zum Gipfel des Profitis Ilias Berg auf 567 Meter. Anders als der Rest Santorins ist der Berg nicht aus Vulkangestein, sondern Kalk und Marmor. Hier genießen Sie den weiten Blick und besichtigen das gleichnamige malerische Kloster.

Ganztägite Fahrrad- oder Pedelec-Tour über die Insel

Sport-Begeisterte buchen einen Ausflug mit dem Fahrrad oder dem Pedelec. In Athinios steigen Sie aufs Rad und fahren über Serpentinen auf rund 270 Höhenmeter. Dort erreichen Sie das Bergdorf Pyrgos und radeln weiter in Richtung des Berges Profitis Ilias. Über Thira fahren Sie zurück und weiter entlang der Ostküste nach Oia. Hier legen Sie eine wohlverdiente Pause ein, bevor sie über viele Hügel zurück zum Tenderboot fahren.

Oia und Thira

In Oia und Fira entdecken Sie das, wofür Santorin weltweit bekannt ist: schneeweiße Häuser mit blauen Türen, Fensterläden und Dächern. Von Ihrem Kreuzfahrtschiff aus geht es mit der Seilbahn hinauf nach Fira. Mit dem Bus geht es weiter in das Künstlerdorf Oia zum nördlichen Teil des Kratertandes. Zahlreiche Künstler haben sich von der Aussicht auf den Krater, die Insel und das Ägäische Meer inspirieren lassen.

Streifen Sie durch verwinkelte, kopfsteingepflasterte Gassen und entdecken in den Nischen des Vulkangesteins die typisch kykladischen weißen Häuser. Erkunden Sie die kleinen Kunstgalerien und Geschäfte und erstehen handgefertigte Keramiken oder Gemälde als Mitbringsel. Zurück in Fira erkunden Sie die Insel-Hauptstadt mit ihrer kleinen Kirche und entspannen bei einem Kaffee in der Sonne.
 

Image

Mittelalterliches und Prähistorisches Santorin

Mit dem Bus fahren Sie zur byzantinischen Kirche Panagia Episkopi und besichtigen diese. Laut einer traditionellen Inschrift wurde das Kirchengebäude Ende des 11. Jahrhunderts vom byzantinischen Kaiser Alexios I. Komnenos beauftragt und ersetzte eine frühere frühbyzantinische Basilika. Die Panagia Episkopi war bis 1207 und von 1537 bis 1827 Sitz der orthodoxen Diözese Santorin.

Anschließend erwartet Sie in Pyrgos ein malerisches Dorf. In einem Spaziergang steigen Sie zu den Ruinen der antiken Befestigung auf. Zurück in Thira besuchen Sie das Prähistorische Museum.

Ausgrabungen von Akrotíri und archäologisches Museum

In der Ausgrabungsstätte Akrotiri wandern Sie im Pompeji Griechenlands. Auf der Fahrt von Fira zum südlichen Ende der Insel passieren Sie zahlreiche malerische Dörfer. Die seit 1967 ausgegrabene Kykladen-Stadt selbst ist äußerst gut erhalten, da sie vor 3.500 Jahren durch einen Vulkanausbruch verschüttet wurde: Hausfassaden reichen mehre Etagen hoch, ganze Straßenzüge sind zu sehen, sowie Plätze und Werkstätten.

Spazieren Sie durch dieses einzigartige archäologische Erbe von Santorin und erhaschen einen Blick auf die antike Zivilisation. Anschließend lohnt sich der Besuch im archäologischen Museum, das Artefakte aus der archaischen, römischen und hellenistischen Zeit ausstellt.

Mit dem Boot an der Küste entlang

Unter der griechischen Sonne glitzert das Mittelmeer besonders schön. Unternehmen Sie eine idyllische Fahrt auf einem traditionellen Holzboot. Vom Hafen Athinios aus lassen Sie sich entlang der Steilklippe zum Beispiel zur Insel Thirasia fahren. Die kleine Bucht von Thirasia lädt zu einem Badestopp vom Boot aus ein. Weiter geht es über die wunderschöne Armeni-Bucht unterhalb von Oia bis zum alten Hafen von Thira. Bevor Sie sich zurück zum Schiff aufmachen, entdecken Sie Thira auf eigene Faust. 

Mit dem Katamaran im Vulkankrater

Segeln Sie mit dem Wind! Gehen Sie an Bord eines Katamarans und verbringen idyllische Stunden auf einer Segeltour innerhalb des Vulkankraters. Dabei werden mehrere Badestopps eingelegt, bei denen Sie auch den Roten und Weißen Strand entdecken.

Angebote für Kreuzfahrten nach Santorin

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.