Die israelische Stadt Tel Aviv ist ein Highlight jeder Kreuzfahrt im östlichen Mittelmeer. Entdecken Sie die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Weiße Stadt bei einem geführten Spaziergang oder erleben Sie die pure Lebensfreude der Einheimischen am endlos scheinenden Strand am Mittelmeer.

Der Hafen von Tel Aviv

Tel Aviv selbst unterhält nur einen kleinen industriellen Hafen und eine Marina. Ihr Schiff legt deshalb rund 50 Kilometer nördlich in der Stadt Haifa an. Hier gehen Sie im größten Hafen Israels von Bord und genießen die Annehmlichkeiten eines modernen Kreuzfahrtterminals: Wechseln Sie Geld, kaufen Sie das Wichtigste ein und nutzen Sie das kostenlose WLAN.

Vom Hafen in Haifa erreichen Sie fußläufig in nur wenigen Minuten den Regionalbahnhof Bat Galim, von dem regelmäßig Züge nach Tel Aviv fahren. Schließen Sie sich alternativ einem organisierten Tagesausflug Ihrer Reederei mit besonderen Sightseeing-Schwerpunkten an.

Einblicke in Tel Aviv und Jaffa

Enge Gassen in Stadtteil Jaffa, Tel Aviv

Die historischen Highlights

Der offizielle Name der israelischen Metropole lautet Tel Aviv-Jaffa. Jaffa war bereits in der Antike eine bedeutende Hafenstadt. Sie diente Phöniziern, Makkabäern und Römern als Tor zu Jerusalem im Binnenland. Später lieferten sich christliche Kreuzfahrer und muslimische Einheimische über Jahrhunderte hinweg zähe Auseinandersetzungen um Jaffa.

Erst Ende des 19. Jh. entstanden nördlich der Stadt erste Siedlungen, aus denen die Stadt Tel Aviv hervorging. Diese wuchs durch die jüdische Immigration nach Palästina in den 1930er-Jahren rasant von 46.000 auf 230.000 Einwohner an und entwickelte sich zum kulturellen und wirtschaftlichen Zentrum des jungen unabhängigen Staates Israel. 1950 wurde der Name offiziell in Tel Aviv-Yafo geändert, um das historische Jaffa einzubeziehen.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Als Tel Aviv im frühen 20. Jh. erneut zu wachsen begann, nutzten deutsch-jüdische Architekten die Gelegenheit, ganze Wohngebiete im damals innovativen Bauhaus-Stil ihrer früheren Heimat zu errichten. Über 5.000 Gebäude entstanden rund um den Rothschild Boulevard und sind heute unter dem Namen Weiße Stadt zu finden. Erfahren Sie mehr über die Weiße Stadt und das Bauhaus bei einem geführten Ausflug durch das Viertel und besuchen Sie das Bauhaus Center Tel Aviv sowie das Bauhaus Museum in der Bialik Street.

Im Stadtzentrum erwarten Sie viele weitere sehenswerte Orte und Museen, die einen Besuch wert sind:

  • In der von außen eher unscheinbaren Independence Hall besichtigen Sie den historischen Saal, in dem Ben Gurion am 14. Mai 1948 die Unabhängigkeitserklärung des Staates Israel erklärt hat.
  • Die Independence Hall ist dem Eretz Israel Museum im Viertel Ramat Aviv angeschlossen, dessen Sammlungen die Geschichte Israels ausführlich dokumentieren.
  • Das Diaspora Museum Beit Hatfutsot schildert die Geschichte der jüdischen Diaspora vom biblischen Exil in Babylon bis heute.
  • Das Jitzchak-Rabin-Zentrum öffnete seine Türen 2005 zum zehnten Jahrestag der Ermordung des israelischen Ministerpräsidenten. Es zeigt in einem kleinen Museum Exponate zu seinem Leben und Wirken.
  • Dem Staatsgründer und ersten Ministerpräsidenten David Ben-Gurion ist eine Ausstellung in seinem ehemaligen Wohnhaus, dem Ben-Gurion House am Ben-Gurion Boulevard gewidmet.
  • Interessieren Sie sich für Kunst, besuchen Sie das Tel Aviv Museum of Art, das unter anderem Werke von Monet, Renoir, Cézanne, Modigliani, Klimt und Picasso zeigt.
  • Entdecken Sie bei einem Spaziergang das Trend-Viertel Neve Tzedek am alten HaTachana-Bahnhof mit seinen zahlreichen Galerien, Boutiquen und Cafés.
  • Im jemenitischen Viertel am Carmel Market tauchen Sie ein in orientalischen Trubel und probieren köstliche einheimische Gerichte zum günstigen Preis.
Strand mit vielen Personen in Tel Aviv

Die Strände der Stadt

Zieht es Sie an den Strand von Tel Aviv? An fast allen Abschnitten stehen Ihnen sanitäre Einrichtungen, Bars, Restaurants und ein Liegestuhlverleih zur Verfügung. Achten Sie jedoch darauf, die richtigen Abschnitte zu wählen und vermeiden Sie zum Beispiel den abgeschotteten Strand für religiöse Juden, der an abwechselnden Tagen nur für Herren oder Damen zugänglich ist.

Am Hilton Dog Beach dürfen Hunde frei umherlaufen, während am Geula Beach zahllose Besucher Matkot (Strandball mit Holzschlägern) spielen und so für eine andauernde Geräuschkulisse sorgen. Surfer und andere Wassersportler lieben den Ha'Maravi Beach im Süden der Stadt. Ideal für Erlebnishungrige ist der zentrale Gordon Beach mit Beachvolleyball-Feldern, Salzwasser-Pool und zahllosen Strandbars. Sind Sie mit kleinen Kindern unterwegs, wählen Sie den Mezizim Beach am Hafen mit seinem großen Spielplatz.

Ausflüge in der Region Tel Aviv

Nehmen Sie sich einige Stunden Zeit für einen Bummel durch die arabisch geprägte Nachbarstadt Jaffa mit ihren vielen historischen Attraktionen. Zu den Highlights gehören

  • die katholische Peterskirche,
  • die lutherische Immanuelkirche,
  • Muhamidiya-Moschee sowie
  • das Wahrzeichen: der Uhrenturm aus dem Jahr 1906.

Das Old Jaffa Visitor Center am Kedumim Square ist mehr als eine Touristeninformation: Es wurde auf griechisch-römischen Ruinen errichtet und schildert die lange Geschichte der Stadt. Vor der Rückkehr zum Schiff in Haifa decken Sie sich auf dem lebhaften Flohmarkt mit Souvenirs ein – und bitte das Feilschen nicht vergessen!

Felsendom mit Klagemauer

Südlich von Tel Aviv liegt das biblische Ashdod, in dem die Philister einst die von den Israeliten gestohlene Bundeslade in ihrem Tempel aufbewahrten. Informieren Sie sich im Corinne Mamane Museum über die Kultur der Philister und bestaunen Sie die mittelalterlichen Ruinen von Ashdod Yam.

Im Ashdod Sea Park verbringen Sie entspannte Stunden am Strand. Viele Reedereien wie AIDA und Costa Kreuzfahrten bieten kombinierte Ausflüge an Land an, bei denen Sie neben Tel Aviv-Jaffa auch Jerusalem und das Tote Meer besuchen. Alternativ nutzen Sie den Zwischenstopp Ihrer Kreuzfahrt, um das nördliche Israel mit Nazareth, dem Jordan und dem See Genezareth bei einem Landausflug zu erkunden.

Kreuzfahrt nach Tel Aviv – das Erlebnis im östlichen Mittelmeer

Israel ist zweifellos ein Höhepunkt jeder Kreuzfahrt in der Region, aber nicht der einzige. Freuen Sie sich auf weitere großartige Ziele wie die griechische Hauptstadt Athen, das schöne Heraklion auf Kreta und die sonnige Insel Zypern. Bringen Sie viel Zeit mit, wählen Sie eine Kreuzfahrt, bei der Sie Ihre Reise durch den Sueskanal fortsetzen und Häfen wie Akaba im Roten Meer und die Metropole Dubai im Persischen Golf anlaufen.

Angebote für Kreuzfahrten mit Stop in Israel

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.