Wenn Olympia Ihr Ziel ist, müssen Sie nicht unbedingt für den Hochleistungssport trainieren: Kommen Sie an Bord eines Kreuzfahrtschiffes und nehmen Sie Kurs auf Griechenland! Auf der Halbinsel Peloponnes im Süden des griechischen Festlands erwartet Sie der Hafen von Katakolon. Er dient als Ausgangspunkt für einen Ausflug nach Olympia – Austragungsort der Olympischen Spiele in der Antike. Streifen Sie durch den heiligen Hain und besuchen Sie den Hera-Tempel, in dem auch heute noch regelmäßig das Olympische Feuer entzündet wird – ein Leckerbissen für alle Geschichtsliebhaber und Sportfans.

Informationen zum Hafen von Katakolon

Der beschauliche Ort Katakolon liegt an der Westküste des Peloponnes und besteht aus einer langen, von Cafés und Geschäften gesäumten Hauptstraße. Der Hafen selbst bietet keinerlei touristische Infrastruktur. Wenn Sie von Bord Ihres Schiffes gehen, finden Sie an der Pier zahlreiche Taxis, mit denen Sie auf eigene Faust nach Olympia oder zu einem anderen Ausflugsziel Ihrer Wahl fahren. Eine günstige Alternative ist der Zug, der von Katakolon über Pyrgos nach Olympia fährt. Die Fahrt dauert etwa 45 Minuten.

Bummel durch den Ort Katakolon

Im Ort Katakolon selbst lohnt sich der Besuch des Museums für Altgriechische Technologie: Hier sehen Sie einige der ausgesprochen schlauen Erfindungen des alten Griechenlands, wie den analogen Rechenmechanismus von Antikythera, einen Vorläufer unserer Computer, sowie den Roboter-Diener des Philon. Hätten Sie geahnt, dass die alten Griechen schon selbstfahrende Autos erdachten?

Anschließend bummeln Sie durch das kleine Geschäftsviertel und den Jachthafen, genießen köstliche griechische Küche in einer der gemütlichen Tavernen am Meer und lassen sich die Sonne ins Gesicht scheinen. Mit der Bimmelbahn Katakolon Fun Tourist Train fahren Sie eine halbe Stunde lang durch die nahe Umgebung, darunter zum Mercouri Weingut, das seit 1860 besteht.

Ihr Ausflug nach Olympia

Das antike Heiligtum des Göttervaters Zeus war vom 7. Jh. v. Chr. bis zum Verbot im Jahr 426 n. Chr. alle vier Jahre Austragungsort der Olympischen Spiele. Noch heute entdecken Sie viele gut erhaltene Spuren jener Zeit bei Ihrem Rundgang durch die antike Stätte.

  • Das wichtigste Monument im Altis genannten Heiligen Hain war der Zeus-Tempel. Die hier errichtete zwölf Meter hohe Statue des Göttervaters gehörte zu den Sieben Weltwundern der Antike.
  • Kommt Ihnen der benachbarte Hera-Tempel bekannt vor? Vor seinen Säulen wird heute alle zwei Jahre das Olympische Feuer der modernen Sommer- und Winterspiele entzündet.
  • Im antiken Stadion können Sie heute noch Ihre Runden wie vor 3.000 Jahren drehen oder sich ein Wettrennen liefern.
  • Weitere noch sichtbare Sportstätten sind das Gymnasion der Leichtathleten und die Palästra, die als Trainingsstätte diente.
  • In der später zur christlichen Basilika umgestalteten Werkstatt des Phidias schuf der berühmte Bildhauer der Antike die zwölf Meter hohe Zeus-Statue.
  • Werfen Sie einen Blick auf die Schatzhäuser, die wohlhabende Griechen dem Heiligtum stifteten. Auf den heute leeren Sockeln davor standen Zeus-Statuen: Diese mussten Athleten als Buße aufstellen, wenn sie beim Schummeln erwischt wurden.

Ebenfalls interessant

» Kreuzfahrten in der Adria

» Mittelmeerkreuzfahrten

» Kreuzfahrten nach Israel

» Kreuzfahrten nach Kroatien

 

Image

Nach Ihrem Rundgang über das Gelände von Olympia besuchen Sie das benachbarte Museum, das die erlesensten Fundstücke ausstellt. Highlights sind die noch vorhandenen Giebel des Zeus-Tempels, die Statue des Hermes von Praxiteles und die Nike des Paionios.

Schließen Sie Ihre Tour mit einem Bummel durch den Ort Olympia ab. Das Archimedes-Museum ist ein Ableger des Museums für Altgriechische Technologie in Katakolon. Es bringt Ihnen das Leben und Wirken des altgriechischen Mathematikers Archimedes näher: Dieser ist vor allem durch seine Genialität bekannt – und vermutlich durch die Bitte, seine Kreise nicht zu stören. In den Geschäften von Olympia decken Sie sich mit netten Andenken an Ihre Reise ein, ehe Sie zum Schiff zurückkehren.

Griechenland-Kreuzfahrt ins östliche Mittelmeer bei Seetours

Der Landausflug vom Hafen in Katakolon nach Olympia ist nur einer von vielen Höhepunkten, die Sie bei einer Kreuzfahrt im östlichen Mittelmeer erleben. Wählen Sie aus dem großen Angebot beliebter Reedereien wie AIDA, Costa und MSC eine Reise ganz nach Ihren Vorstellungen.

Konzentrieren Sie sich auf Griechenland und besuchen Sie bei einer Kreuzfahrt ab Piräus (Athen) weitere antike Stätten wie Delphi und Mykene sowie die Trauminseln Rhodos, Kreta, Mykonos und Santorin in der Ägäis sowie das charmante Korfu im Ionischen Meer. Alternativ entscheiden Sie sich für eine längere Route, bei der Sie auch Häfen in der Türkei, auf Zypern und das israelische Haifa anlaufen.

Tipp: Damit Sightseeing in den antiken Stätten bei schweißtreibenden Temperaturen nicht zur Qual wird, buchen Sie Ihre Kreuzfahrt nach Katakolon am besten für den Frühling oder Herbst, wenn das Wetter angenehm warm ist. Bei Seetours finden Sie immer passende Angebote für Ihre Wunschreise ins Mittelmeer!

Angebote für Kreuzfahrten nach Katakolon

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.
Tüv