Auf Kreta blühte die erste Hochkultur Europas schon, als Rom kaum mehr als eine Ansammlung kleiner Hütten war. Heute begrüßt Griechenlands größte Insel seine Besucher mit den archäologischen Stätten dieser minoischen Kultur, einer wilden, ursprünglichen Landschaft im Inselinneren und lebhaften Badeorten mit ausgezeichneter touristischer Infrastruktur. Ob Sonnenbad am Strand, Wassersport auf dem Meer oder ein Ausflug in die Vergangenheit: Bei einer Kreuzfahrt nach Kreta finden Sie Aktivitäten nach Ihrem Geschmack!

Heraklion: Kretas historische Hauptstadt 

Heraklion (auch Iraklio geschrieben) ist die größte Stadt der Mittelmeerinsel und besitzt gleichzeitig den größten Hafen. Wenn Sie bei Ihrer Kreuzfahrt durch die Inselwelt Griechenlands nur einmal in Kreta anlegen, dann meist hier. Holen Sie sich an der Touristeninformation im Hafen einen kostenlosen Stadtplan, um Heraklion bei einem Spaziergang zu erkunden oder schließen Sie sich einer geführten Tour an.

Die meisten Sehenswürdigkeiten im Zentrum stammen aus der Zeit ab 1204 n. Chr., als Kreta Teil der Republik Venedig war. Die Venezianer nannten die Stadt Candia und hinterließen prächtige Bauten wie 

  • die Loggia, 
  • den Morosini-Brunnen am Venizelou-Platz und
  • die Hafenfestung Rocca di Mare.

Schauen Sie genau hin: Der venezianische Löwe, Symbol der Serenissima, ist auch heute noch an vielen Bauten und an den Stadtmauern zu sehen. Im historischen Museum informieren Sie sich ausführlicher über die vergangenen Zeiten.

Erinnern Sie sich an den Filmhelden Alexis Sorbas, die Sirtaki-tanzende Urgewalt aus Kreta? Sein Schöpfer Nikos Kazantzakis gab sich ebenso widerborstig wie er, sodass ihm eine Beerdigung auf dem Friedhof von Heraklion verweigert wurde. Sein Grab finden Sie in der Martinengo-Bastion der venezianischen Stadtmauer am Südrand der Altstadt. 

Der Palast von Knossos

Die Legende um Prinz Theseus gehört zu den bekanntesten Mythen Griechenlands: Dank eines Wollknäuels fand der Prinz aus dem Labyrinth des Minotaurus heraus und floh mit seiner Ariadne nach Naxos. Schauplatz war der Hof von König Minos in Knossos auf Kreta. Den Minotaurus mag es nie gegeben haben, doch Knossos ist heute die wichtigste archäologische Ausgrabungsstätte Kretas.

Mauerreste, Treppen und von Säulen gesäumte Durchgänge vermitteln eine Ahnung vom Palastleben vor über 3.000 Jahren. Die wichtigsten Fundstücke aus dem Palast werden im archäologischen Museum von Heraklion aufbewahrt – kaufen Sie am besten das Kombi-Ticket zum günstigeren Preis. Knossos erreichen Sie vom Stadtzentrum aus mit der Buslinie 2 in nur zehn bis 15 Minuten.

Kreta Ausflug Kreuzfahrt

Kreta Ausflüge Kreuzfahrt

Weitere Ziele, die Sie bei einer Kreta-Kreuzfahrt von Heraklion aus besuchen können:

  • Das hübsche Fischerdorf Agios Nikolaos, das um den Voulismeni-See herum angelegt wurde. Die Tavernen am Seeufer sind der perfekte Ort, um das bunte Treiben bei kretischen Köstlichkeiten wie Kalitsounia (mit Käse gefülltem Gebäck) zu beobachten.
     
  • Buchen Sie einen geführten Ausflug auf die Insel Spinalonga, die bis 1957 eine der letzten Leprakolonien Europas war. Heute liegen die Bauten verlassen im Sonnenlicht.
     
  • In der Lasithi-Hochebene im Osten der Insel wandern oder radeln Sie durch eine fast menschenleere raue Landschaft. Als Geburtsort des Göttervaters Zeus gilt in der griechischen Mythologie die Tropfsteinhöhle von Psychro die heute, wild ausgeleuchtet, zum spannenden Streifzug durch Stalagmiten und Stalaktiten einlädt.
     
  • Südlich von Heraklion ragt das Ida-Gebirge auf, dessen über 2.000 Meter hohe Gipfel auch für erfahrene Wanderer eine Herausforderung darstellen. Mit der Idäischen Grotte rühmt sich eine weitere Höhle als Geburtsort des Zeus.

Kreta ist auch für einen entspannten Strandtag ein hervorragendes Ziel. Gleich westlich des Stadtzentrums von Heraklion beginnt hinter dem Fußballstadion der kilometerlange Sandstrand von Ammoudara. Mieten Sie einen Liegestuhl oder wagen Sie sich beim Windsurfen, Wakeboarden oder Parasailing aufs Mittelmeer hinaus.

Der Hafen von Chania im Westen von Kreta 

Bei Kreuzfahrten mit kleineren Schiffen durch die griechische Inselwelt mit Kreta legen viele Reedereien einen zweiten Stopp in der beschaulichen Hafenstadt Chania ein. Ihr Schiff liegt im Port of Souda in der gleichnamigen Bucht südwestlich des Stadtzentrums. Von hier startet die tägliche Fähre nach Piräus. Rund sieben Kilometer entfernt finden Sie den Alte Hafen im Zentrum der Stadt: Der im Mittelalter von den Venezianern angelegte Hafen gilt als einer der stimmungsvollsten und schönsten Orte von ganz Kreta.

Spazieren Sie an der Hafenmole entlang bis zum venezianischen Leuchtturm aus dem 16. Jh., um die besten Fotos zu schießen. Gegenüber sehen Sie das ebenfalls venezianische Fort Firkas, in dem das Schifffahrtsmuseum von der Bedeutung des Hafens für Chania erzählt. Die größte Sehenswürdigkeit ist die Minoa, eine seetüchtige Nachbildung eines Ruderbootes aus dem 15. Jh. v. Chr., die zu den olympischen Spielen 2004 in Athen gebaut wurde. 

Ein Tipp: In der überdachten Markthalle von Chania kaufen Sie Andenken an Ihre Reise und kretische Spezialitäten zum kleinen Preis. Probieren Sie Tsikoudia, die kretische Variante des türkischen Raki, oder Romeiko, den auf der Insel Kreta gekelterten Rotwein. 

Vom Hafen in Chania warten viele weitere attraktive Ausflugsziele auf Sie:

  • Die pittoreske Hafenstadt Rethymno mit den Resten der venezianischen Festung (Fortezza), von deren Zinnen Sie einen tollen Ausblick über die Stadt und das Mittelmeer genießen.
     
  • Die Myli-Schlucht, die Sie auf einem vier Kilometer langen Wanderweg durchqueren, der von uralten venezianischen Getreidemühlen und kleinen Kapellen gesäumt ist.
  • Die weit bekanntere Samaria-Schlucht im Süden der Insel, bei der Sie zwischen meterhoch steil aufragenden Felswänden wandern und mit etwas Glück der kretischen Wildziege begegnen. Ziehen Sie feste Schuhe an: Auf dem etwa 17 Kilometer langen Wanderweg überwinden Sie 1.200 Meter Höhenunterschied.
     
  • Die puderzuckerweißen Strände der Insel Elafonissi an der Südwestküste zählen zu den schönsten von ganz Kreta. Beim Aufstieg zum Kloster Christokalitissa erwartet Sie nicht nur eine spektakuläre Aussicht, sondern auch eine Gewissensprüfung: Der Legende nach verwandeln sich die Klostertreppen in Gold, wenn jemand mit reinem Gewissen hinaufsteigt.

Reisezeit und Routen nach Kreta

Kreta wird von den großen Reedereien bei fast jeder Kreuzfahrt im östlichen Mittelmeer angelaufen. Eine Reise lohnt sich ganzjährig, ist jedoch besonders im Herbst zu empfehlen: Auf Kreta liegen Sie auch im September und Oktober noch am Strand und baden im Meer.

Meist gehen Sie in Piräus an Bord und steuern im östlichen Mittelmeer weitere Ziele in der Ägäis wie RhodosSantoriniZypern, die israelische Hafenstadt Haifa und Port Said in Ägypten an. Bei längeren Routen setzen Sie Ihre Kreuzfahrt mit der Sueskanal-Passage fort und erleben weitere Highlights wie Jordanien und die Arabischen Emirate wie Dubai und Abu Dhabi, ehe Sie in Dubai Ihren Flug nach Hause antreten. Seetours berät Sie gerne zu den schönsten Routen für Ihre Kreuzfahrt nach Kreta!

Angebote für Kreuzfahrten nach Kreta

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.