Luxusleben unter Palmen: Die Cayman Islands in der westlichen Karibik zählen zu den wohlhabendsten Orten der Welt und gelten als ein Stück vom Paradies. Genau das lernen Sie im Hafen der Hauptstadt George Town kennen. Genießen Sie einen Tag süßes Nichtstun am berühmten Seven Mile Beach, sehen Sie sich die faszinierenden Naturschönheiten an oder erkunden Sie die Unterwasserwelt beim Schnorcheln und Tauchen.

Der Hafen von George Town

Ihr Kreuzfahrtschiff geht vor der Küste von Grand Cayman vor Anker. Mit Tenderbooten setzen Sie zum Royal Watler Cruise Terminal im Herzen von George Town über. Hier finden Sie zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Bars. Haben Sie keinen Ausflug über Ihre Reederei gebucht, besteht die Möglichkeit, Touren auf eigene Faust zu unternehmen oder mit dem Taxi zum nahen Seven Mile Beach zu fahren. Vor Ihrer Rückkehr aufs Schiff unternehmen Sie noch einen Bummel durch das gepflegte George Town. Lernen Sie die Sehenswürdigkeiten kennen und stöbern Sie auf dem Cayman Craft Market nach authentischem Kunsthandwerk und Souvenirs der Cayman Islands.

Ein Spaziergang durch George Town

Mit einem Stadtplan in der Hand erkunden Sie die Highlights von George Town bei Ihrem Landgang problemlos selbst. Fangen Sie Ihren Rundgang am besten im National Museum an. Hier erfahren Sie mehr über die Caymans, die bis heute als Überseeterritorium zu Großbritannien gehören. Anschließend spazieren Sie zu weiteren Sehenswürdigkeiten:

  • Stepwell ist ein über Treppenstufen erreichbarer Brunnen aus dem 18. Jahrhundert, aus dem die frühen Siedler, Seefahrer und Piraten ihr Trinkwasser holten. Er ist in der Bayshore Mall versteckt – fragen Sie notfalls danach.
  • Schauen Sie in der Elmslie United Church zur Decke hoch: Sie wurde in den 1920er-Jahren von einem Marinearchitekten konstruiert und gleicht einem umgedrehten Schiffsrumpf.
  • Am zentralen Heroes Square sehen Sie die Wall of Honor, auf der 500 Einwohner der Caymans für ihre Wohltaten verewigt sind.
  • Der markante Uhrenturm wurde 1937 zu Ehren des britischen Königs George V. errichtet.
  • Ganz in der Nähe präsentiert ein langes farbenfrohes Wandbild (Mural) die Geschichte der Cayman Islands auf besonders kunstvolle Art.

Beenden Sie Ihren Rundgang an den Resten des historischen Fort George aus dem 18. Jahrhundert direkt am Hafen. Kehren Sie dann auf Ihr Schiff zurück oder gönnen Sie sich einen Abstecher entlang des Harbour Drive. Offizielle Währung ist hier übrigens der Kaiman-Dollar, doch wie auf vielen anderen Inseln in der Karibik wird der US-Dollar genauso gerne angenommen.

Angebote für Kreuzfahrten nach George Town

Rundfahrt über die Insel Grand Cayman

Grand Cayman ist überschaubar, sodass Sie auf einer Rundfahrt alle großen Attraktionen sehen. Haben Sie keinen geführten Ausflug bei Ihrer Reederei gebucht, nehmen Sie am Kreuzfahrthafen ein Taxi oder buchen Sie ein Ticket für den Trolley Roger: In diesem touristischen offenen Zug schaukeln Sie entspannt durch die Straßen und hören eine ganze Menge Seemannsgarn über frühere Inselbewohner wie Sir Francis Drake und den gefürchteten Piraten Blackbeard.

Bei einem Ausflug nach Stingray City gehen Sie mit Stachelrochen auf Tuchfühlung. Stingray City ist eine flache Sandbank vor der Küste von Grand Cayman, an der sich zahlreiche dieser liebenswerten Meeresbewohner tummeln. Sie steigen aus dem Boot und stehen im warmen, hüfthohen Wasser, das türkis in der Sonne schimmert, während neben Ihnen plötzlich schwarze Schatten dicht über dem Boden vorbeiziehen. Die Rochen haben Sie entdeckt und kommen zur Kontaktaufnahme neugierig näher oder stupsen Sie sogar an.

Image

Fahren Sie auf Grand Cayman doch zur Hölle: Als Hölle (Hell) wird hier eine bizarre Felsformation aus unzähligen dunklen Kalkstein-Säulen bei West Bay im Norden der Insel bezeichnet. Direkt in der Stadt West Bay, im Ortsteil „Hell“, können Sie im gleichnamigen Hell Post Office Urlaubsgrüße an Ihre Lieben direkt aus der Hölle schicken. Die Postkarten werden mit dem eigenen Briefmarkenstempel der Hölle versehen.

Ein weiterer lohnenswerter Ausflug führt Sie über Bodden Town ins East End. Blicken Sie vom Aussichtspunkt Wreck of the Ten Sails über das Meer und die Nachbarinseln und beobachten Sie, wie das Wasser in imposanten Fontänen aus den Blow Holes an der Südküste schießt. In der Rum Cake Factory werden Sie von süßen Köstlichkeiten in Versuchung geführt. Nehmen Sie einen Kuchen als Erinnerung an Ihren Besuch mit aufs Schiff.

Weitere Ideen für Ihren Aufenthalt auf Grand Cayman an Land und im Meer:

  • Tauchen und Schnorcheln an wunderschönen Korallenriffen wie der Bloody Bay Wall, an der Sie Schildkröten, Haie, Stachelrochen und unzählige bunte Fische antreffen.
  • Ganz um Schildkröten dreht es sich auf der Cayman Turtle Farm, eine Aufzucht-Station für Meeres-Schildkröten. Auf einer Tour erkunden Sie den Aufzuchtbereich und die Wasserbecken oder auch den angegliederten Erlebnispark mit zwei Lagunen zum Tauchen und Schnorcheln mit den Tieren.
  • Bei einer Tour im winzigen U-Boot erleben Sie die Schönheit der Riffe im National Marine Park ganz ohne Tauchausrüstung und ohne nass zu werden.
  • Ein Wunder der Natur sind die Crystal Caves bei Georgetown, in denen sich ein stimmungsvoller unterirdischer See verbirgt. Wie Eiszapfen hängen Tausende Tropfsteine von der Decke.
  • Paddeln Sie im Kanu durch die Mangrovenwälder der Küste und halten Sie Ausschau nach Wasservögeln, Delfinen und Stachelrochen.

Verbringen Sie den Tag am Seven Mile Beach oder an einem anderen der vielen atemberaubenden Strände und lassen Sie einfach im Liegestuhl unter Palmen die Seele baumeln. Zieht es Sie doch einmal aufs Meer hinaus, mieten Sie ein Surfbrett oder einen Jetski. Hoch hinaus geht es beim Parasailing: Am Fallschirm segelnd überschauen Sie die Cayman Inseln aus der Vogelperspektive.

Paradiesische Zeiten – Kreuzfahrt zu den Cayman Islands

Die Cayman Islands liegen auf halber Strecke zwischen Jamaika und Mexiko. Alle großen Reedereien wie AIDA, TUI Cruises, Norwegian und Royal Caribbean steuern die Hauptinsel mit dem Hafen George Town bei Kreuzfahrten in der westlichen Karibik an. Bei den deutschsprachigen Reedereien wie AIDA gehen Sie meist im Hafen La Romana in der Dominikanischen Republik an Bord Ihres Schiffes. US-Reedereien wie Celebrity Cruises und Royal Caribbean starten in Port Canaveral oder Miami zu ihren Karibik-Kreuzfahrten.

Lassen Sie sich am besten zwischen Dezember und April von der tropischen Sonne der Karibik verwöhnen, denn dann herrscht Trockenzeit. Die Hurrikansaison dauert etwa von Juni bis November. Grundsätzlich ist Badeurlaub auf den Cayman Islands aber ganzjährig möglich, da die Wassertemperaturen ständig angenehm und selbst zwischen Mai und Oktober bis zu neun Sonnenstunden am Tag möglich sind. Bei Seetours finden Sie immer die passende Kreuzfahrt und das richtige Kreuzfahrtschiff für den Urlaub Ihrer Träume!

Angebote für Kreuzfahrten zu den Cayman-Inseln

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.