AIDAcara war das erste Schiff mit den Namen "AIDA" und somit das "Mutterschiff" der Kussmund-Flotte. 25 Jahre lang war AIDAcara für die Reederei unterwegs. Seit Sommer 2021 gehört es einem neuen Eigner.

AIDAcara Position

Aktueller Standort AIDAcara

AIDAcara Verkauf aktuell

Am 10. August 2021 erfolgte die Übergabe an den neuen Eigner. Gegen Mittag wurde auf dem im Hafen von Tallinn liegenden Schiff die Flagge eingeholt. Damit war der Kauf bzw. Verkauf von AIDAcara offiziell und der neue Eigner übernahm das Schiff.

Der neue Name von AIDAcara lautet Astoria Grande. Astoria Grande fährt künftig unter der Flagge Panamas.

Bereits im Juni hatte AIDA Cruises mitgeteilt, dass AIDAcara aufgrund einer Restrukturierung der Flotte in absehbarer Zeit nicht mehr für das Unternehmen fahren wird. Der Grund für den Verkauf bzw. Eigentümerwechsel liegt in der Green Cruising Strategie von AIDA. Technologisch setzt die Reederei auf neueste Abgas-Reinigungs- & Filteranlagen sowie neuartige emissionsärmere Antriebe.

AIDAcara Bugcam

AIDAcara Bugcam

Aktuelle Bugcam von AIDAcara

Wissenswerte Daten & Bilder über AIDAcara

AIDAcara war das erste Schiff der AIDA Flotte. Mit einer Größe von insgesamt 38.557 GT (Gross Tonnage), verteilt auf 193 Meter Länge und 9 Passagierdecks (11 Decks insgesamt), bot AIDAcara Platz für 1.180 Passagiere. Das auf der finnischen Werft Kværner Masa Yards AB gebaute Schiff wurde 1996 in Dienst gestellt. Das zum Schluss kleinste Schiff der AIDA-Flotte ist nur gut 15 Meter länger als die größte Yacht der Welt.

Als erstes Schiff der AIDA Flotte erhielt AIDAcara 2013 einen Katalysator zur Stickoxid-Bindung und Filter, durch die Emissionen um mehr als 90 Prozent reduziert wurden. Bei ihrem ersten Schiff wählte AIDA “cara” als Namenszusatz - spanisch für Liebe - um die Freundlichkeit und das menschliche Miteinander auf dem Schiff zu unterstreichen.

AIDAcara hieß direkt bei der Taufe allerdings nur “AIDA” und war damals Eigentum der Deutschen Seereederei  - dem Vorläuferunternehmen der heutigen AIDA Cruises. Die damalige “AIDA” war 1996 auch das erste Schiff mit dem berühmten Kussmund am Bug. Der Name “AIDA” kam damals zustande, weil die DSR traditionell Namen für Passagierschiffe so auswählte, dass ein A sowohl Anfangs- als auch Endbuchstabe bildet, z.B. die frühere “Arkona” (das als ZDF-Traumschiff berühmt wurde) und “Astra II”. Die damalige AIDA wurde 1999 an die DSR-Tochter Seetours übergeben. 2001 wurde das Schiff in AIDAcara umbenannt.

Erstes Mal auf Weltreise

AIDA Cruises ging mit AIDAcara im Jahr 2017 übrigens erstmals auf Weltreise - in 116 Tagen um die Welt. Seitdem ist die Weltreise von Hamburg nach Hamburg Jahr für Jahr eine beliebte Reiseroute bei AIDA Fans.

Baujahr 1996
Umbau / Renovierung 2005 / 2019
Passagiere / Kabinen 1.180 / 590
Besatzung 366
Länge / Breite / Tiefgang 193,30m / 27,6m / 6m
Bars & Clubs 5
Restaurants 3
Geschwindigkeit 21,4 Knoten
Decks 11

Kabinen & Suiten auf AIDAcara

Mit fünf Kategorien von Innen-, Meerblick- und Balkonkabinen bis hin zu Suiten mit Balkon oder eigenem Sonnendeck hatte AIDAcara für jedes Budget die passende Unterkunft. Minimalistisch, frisch gestaltet und modern ausgestattet (siehe Bilder), boten die Kabinen die Annehmlichkeiten, die man von einem Hotel an Land erwarten würde.

Ausstattung der Kabinen

Alle Kabinen waren mit Doppelbetten ausgestattet, wobei einige Innenkabinen auch über getrennte, bzw. einzeln stehende Betten verfügten. Betten konnten nicht verschoben werden. Sofabetten waren ebenfalls in manchen Kabinenkategorien vorhanden. AIDA unterschied zwischen kurzen Sofabetten, regulärem Sofa und den Sofabetten der Suiten. Kurze Sofabetten waren für Erwachsene nur bedingt geeignet (1,70 Meter Länge). 

Alle Kabinen enthalten

  • Dusche
  • Handtücher
  • Föhn
  • Safe
  • TV und Telefon

Innenkabinen

✔ Ideal für Sparfüchse und Kleinfamilien
Innenkabinen gehörten zu den günstigen Kabinenkategorien. Wer sich in der Kabine hauptsächlich zum Schlafen aufhält, der bekam eine Kreuzfahrt günstig in der Innenkabine. Viel unterwegs sein, Ausflüge genießen und das vielfältige Programm auf dem Schiff - es gibt so viel zu entdecken außerhalb der eigenen vier Wände. Dennoch: Die maximale Belegung betrug 3 Personen in der Innenkabine. Familien mit kleinen Kindern konnten sich hier einquartieren. Wer schon größeren Nachwuchs hatte, sollte sich in anderen Kategorien umschauen, denn dann könnten die innen liegenden Unterkünfte schon eng werden.

Größe: 14,5m² (max 3 Personen)

Außenkabine / Meerblickkabine

✔ Ideal für Familien - Platz für fairen Preis
Meerblickkabinen sind mit einem Fenster ausgestattet, bieten jedoch keinen Außenbereich oder Balkon. Der Wohnraum war etwas großzügiger gestaltet als in der Innenkabine und für maximal in 4er Belegung zu haben. Damit waren hier Familien gut aufgehoben, denn Meerblickkabinen boten einen guten Kompromiss aus Platzangebot und Preis. 

AIDAcara bot übrigens noch die klassische Seefahrerromantik in einigen Kabinen, denn es gab hier noch das gute, alte Bullauge. Diese runden, für  Schiffe typischen Fenster waren auf AIDAcara 40cm im Durchmesser groß, lassen sich jedoch nicht öffnen. Welche Kabine mit Bullauge ausgestattet ist, ist bei der Reederei zu erfahren.

Größe: 13,5-17m² (max 4 Personen)

Außenkabine mit Balkon / Balkonkabine

✔ Ideal für Paare
Wer die Seetage und Abende auch gern in den eigenen vier Wänden verbringt, der weiß einen Balkon mit Meerblick und Frischluftzufuhr zu schätzen. Der Cocktail auf der Veranda, dem Sonnenuntergang entgegen - was gibt es besseres auf einer Kreuzfahrt? Die Verandakabinen waren großzügig geschnitten und lichtdurchflutet durch die breite Glasfront zum Balkon.

Der Balkon war mit einem Tisch und zwei Stühlen ausgestattet. 
Größe: 20m², inkl. 3m² Balkonfläche (max 2 Personen)

Junior-Suite mit Balkon

✔ Ideal für Menschen mit Platzbedarf
Wer die Kreuzfahrt unternimmt und sich gern auch einmal “ausbreiten” möchte, konnte das in den Suiten auf AIDAcara nach Herzenslust tun. Als 3-Bettkabine bot diese Kategorie genügend Platz für Eltern mit einem Kind. Durch die Aufbettung mit einem Babybett ließ sich auch eine weitere Schlafmöglichkeit schaffen.

Größe: 31m², inkl. Balkon 6m² (max 3 Personen)

Premium-Suite

✔ Ideal für Genießer
Kreuzfahrt at its best - das bekamen Passagiere in der Premium Suite. Mit eigenem Sonnendeck ließen sich hier nicht nur der Abendcocktail oder der Frühstückstee genießen. Der lichtdurchflutete Wohnbereich bot maximalen Wohnkomfort und eine Menge Platz für Paare und kleine Familien. Das Sonnendeck war mit Stühlen, Sonnenliegen und Tischen ausgestattet. 

Größe: 55m², inkl. Sonnendeck 20m² (max 3 Personen)

Tipp für Suiten-Passagiere

Suiten-Gäste konnten sich auf AIDAcara über eine erweiterte Ausstattung freuen. 

  • Segafredo Kaffeemaschine inkl. 4 Kapseln
  • Frühstück im A-La-Carte Restaurant
  • Frisches Obst und Champagner zur Begrüßung in der Kabine
  • Prio-Check-in
  • Prio-Gepäck-Service
  • Minibar
  • Lieblingskissen auswählbar
     

Deckplan & Kabinenplan

AIDAcara verfügte über 12 Decks. Die unteren zwei Decks sind wie auf praktisch allen Kreuzfahrtschiffen von AIDA der Crew vorbehalten (Crew-Kabinen, Crew Restaurant etc.). Dort befinden sich außerdem Lagerflächen für Vorräte, Maschinenräume und ähnliche Betriebseinrichtungen.

Deck 3: weitere Crew-Bereiche, Hospital, Gangway
Decks 4-5: Passagierkabinen
Deck 6: Kabinen, Rezeption, Joggingparcours (außen), Internetstationen
Deck 7: Waschsalon, Kabinen
Deck 8: Theater, Kids Club, Galerie, Shops, Restaurants
Deck 9: Theater, Shops, Restaurants, Bars, Wellness-Bereich, Tauch-Counter, Bibliothek
Deck 10: Außendeck/Sonnendeck, Handtuchausgabe, Bars, Volleyballfeld, Basketballfeld, Tauchbasis, FKK
Deck 11: Anytime Bar, Sonnendeck

Restaurants, Bars, Lounges & Cafés

Folgende Restaurants gab es auf AIDAcara

  • Calypso Restaurant (wechselnde regionale Küche der jeweiligen Zielgebiete; Frühstückszeiten ab 7:00 Uhr, Abendessen bis 21.00 Uhr)
  • Markt Restaurant (Buffet-Restaurant; Frühstückszeiten ab 8:00 Uhr, Abendessen bis 21.30 Uhr)
  • Selection Restaurant - ehemaliges Rossini (wechselnde regionale Küche der jeweiligen Zielgebiete; Frühstückszeiten ab 7:30 Uhr, Abendessen bis 21.30 Uhr) - Mehr zu AIDA Selection

Zu beachten

  • Öffnungszeiten und Essenszeiten in den Restaurants konnten variieren, je nach Hafenzeiten und Route.
  • Reservierungen für Selection Restaurant vorab sind empfehlenswert - am besten über das Bordportal oder die Rezeption.
  • In den Restaurants waren keine Bade- und Sportbekleidungen zugelassen. Nur Selection Restaurant: Es gab einen Dresscode. Die Kleiderordnung sah mindestens Jeans, Hemd und Sakko vor (gern aber auch mehr).
  • Restaurants waren ausnahmslos Nichtraucherbereiche. Rauchen war auch auf den Außenterrassen nicht gestattet.

Bars

  • AIDA-Bar (189 Plätze)- Deck 8 - Öffnungszeiten: 10:00 Uhr - 02:00 Uhr
  • Calypso-Bar - Deck 9, achtern  - Öffnungszeiten: 12:00 Uhr - 01:00 Uhr (je nach Wetter)
  • Lambada-Bar (201 Plätze) - Deck 9  - Öffnungszeiten: 18:00 Uhr - 01:00 Uhr
  • Pool-Bar - Deck 10, links vom Pool  - Öffnungszeiten: 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
  • Anytime Bar - Deck 11, am Bug

Betreuung von Kindern & Familien

Ob eine Kreuzfahrt wirklich Urlaub ist, entscheidet die Qualität der Betreuung an Bord. Mit einem großen Serviceangebot bot AIDAcara auch Familien die Chance, entspannt abzuschalten und zu genießen. Zum Beispiel mit aktiven und kreativen Programmen für Kinder im Kids Club (3–11 Jahre). So waren die Kleinen versorgt und die Eltern haben etwas Zeit für sich.

Wellness & Sport

Im Body & Soul Sportbereich auf AIDAcara konnten Passagiere ihren Bewegungsdrang nach Belieben ausleben: Joggen mit Meerblick ums Deck, eine Runde Golf oder Volleyball spielen. Danach im Body & Soul Spa in der Sauna erholen, bei einer Massage oder durch ein erfrischendes Bad im Pool – zwischendurch ein kräftiger Espresso, um wieder auf Touren zu kommen, dann ein Drink in der Fitness Bar, am Pool oder in der Anytime Bar.

Da AIDAcara ein eher familiäres Kreuzfahrtschiff war, war der Platz begrenzt. Dennoch gab es einen Außenbereich für Sport. Der Jogging-Parcours befand sich auf Deck 6 (Länge 375m) und ist täglich morgens zwischen 6 und 8 Uhr sowie abends zwischen 19 und 21 Uhr geöffnet. Wer zwischen diesen Zeiten auf das Joggen nicht verzichten konnte, hatte auf Deck 11 ab 11 Uhr die Gelegenheit dazu. Allerdings war die Runde etwas kleiner und nur möglich, solange keine Sonnenliegen aufgebaut wurden.

Weitere Highlights

  • Saunalandschaft (Aromasauna, Finnische Sauna, Dampfsauna)
  • Massagen
  • Indoor Cycling
  • Privattraining
  • Fitnessstudio
  • Volleyball- & Basketballfeld
  • Friseur
  • Thalasso
  • Maniküre & Pediküre
  • Pool & FKK Bereich

Shows & Entertainment

  • Theater
  • Bibliothek
  • Cara Lounge
  • Kunstgalerie
  • Internet

Shopping

  • AIDA Shop (Mode, Juwelier, Parfümerie)
  • Fotoshop

Renovierung & Umbau

Nach über 20 Jahren auf See war AIDAcara das dienstälteste Schiff in der AIDA-Flotte. Während dieser Zeit ist das Schiff regelmäßig Renovierungs- und Umbaumaßnahmen unterzogen worden. 2005 erfolgte ein größerer Umbau, der das Schiff den modernen Anforderungen von AIDA gerecht werden ließ. 

Der letzte Aufenthalt in der Werft Chantier Naval in Marseille war 2019. Dabei wurden neben turnusmäßigen Wartungsarbeiten auch Maßnahmen zur Renovierung durchgeführt.

Wichtige Neuerungen nach Renovierung

  • Renovierung Suiten und Juniorsuiten
  • Renovierung Flure
  • Modernisierung Restaurants (Ausstattung mit neuem Mobiliar)
  • Neugestaltung Wellnessbereich

Häufige Fragen zu AIDAcara

Wie heißt AIDAcara jetzt?

Das Schiff wurde mit dem Eignerwechsel umbenannt in "Astoria Grande". Eine zeremonielle, feierliche Taufe mit Taufpaten gab es für die Astoria Grande bislang nicht.

Welche Eisklasse hatte AIDAcara?

AIDAcara Eisklasse E1 - das bedeutet Leichte Eisverhältnisse mit einer Eisdicke von bis zu 40cm. Auf ihren Routen war AIDAcara im Spätwinter bis Nord-Norwegen, im Sommer in Grönland unterwegs.

Die Eisklasse ist eine international nicht einheitliche Klassifizierung für Schiffe und gibt Auskunft darüber, wie widerstandsfähig ein Schiff bei Eiseinwirkung ist. Je höher die Eisklasse, desto besser kann das Schiff dem Druck eines Eispanzers widerstehen. AIDAcara war das einzige AIDA-Schiff mit einer Eisklasse. 

Wo wurde AIDAcara gebaut?

Das Kreuzfahrtschiff wurde auf der Kvaerner Masa Yards AB in Turku, Finnland gebaut und 1996 in Dienst gestellt. Weiterlesen...

Wie steht es mit der Umwelt?

AIDAcara wurde als erstes Schiff der AIDA Flotte schon 2013 mit modernen Abgasfilteranlagen ausgestattet. Diese dienen der Reduzierung der Emissionen. Außerdem fuhr AIDAcara - anders als viele andere Schiffe - nicht mit Schweröl, sondern mit dem schwefelärmeren Marinediesel. 

Wo befindet sich AIDAcara zur Zeit?

Die aktuelle Position von AIDAcara lässt sich leicht nachvollziehen über das GPS-Tracking. Aktuelle Position & Bugcam

Wie groß war die Besatzung?

Die Besatzung der AIDAcara bestand aus rund 370 Personen, inkl. Kapitän. 

Gab es auf AIDAcara einen Pool?

Selbstverständlich bot auch AIDAcara einen Pool auf Deck 10. Genau genommen waren es zwei Pools: Ein normales Becken zum Schwimmen und ein Whirlpool. Wichtigste Zahlen zum Swimming Pool:

  • Länge 7m; Breite: 4,40m; Tiefe: 1,45m; Fassungsvermögen: 45t
  • Pool war mit warmem Süßwasser gefüllt
  • Temperatur 24°C

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.