Etwas mehr als 1.600 Quadratkilometer ist es groß – das kleine Stück EU in der Karibik. Die Rede ist von Guadeloupe, einem Archipel der Kleinen Antillen, das politisch zu Frankreich und somit zur EU gehört. Mit Europa hat das, was Sie auf den beiden Hauptinseln Basse-Terre und Grande-Terre erwartet, aber nicht viel zu tun: Lassen Sie sich verzaubern von paradiesischen Stränden, exotischen Pflanzen und Tieren sowie einem noch immer aktiven Vulkan.

Im Hafen Pointe-à-Pitre: Hier gehen Sie von Bord

Ihr Schiff legt auf Guadeloupe in der größten Stadt des Archipels an: Pointe-à-Pitre. Die ca. 16.000 Einwohner zählende Inselmetropole liegt im Westen der Insel Grande-Terre. Allerdings ist die Nachbarinsel Basse-Terre von Pointe-à-Pitre immer in Sichtweite, denn sie ist nur durch die schmale Meeresenge Rivière Salée, die an einigen Stellen nur etwa 50 Meter breit ist, von Grande-Terre getrennt.

Kleines Holzboot in karibischem Wasser

Beim Verlassen Ihres Schiffes empfängt Sie der sehr moderne, erst kürzlich renovierte Kreuzfahrtterminal Saint John Perse Cruise Terminal. Sie finden hier eine Touristeninformation, eine Bar, einen kleinen Markt mit Kunsthandwerk sowie einen Taxistand. Gesprochen wird hier übrigens überall Französisch, die Amtssprache des Überseegebiets. 

Das Stadtzentrum liegt direkt hinter dem Hafen und ist von Ihrem Schiff aus schnell und komfortabel zu Fuß zu erreichen. Für Ausflüge in die Umgebung Pointe-à-Pitre stehen Ihnen Shuttlebusse der Reedereien, Taxen und öffentliche Busse zur Verfügung, die jedoch am Wochenende nur einen sehr reduzierten Fahrplan haben. Der Busbahnhof Gare Routière de Bergevin befindet sich am Boulevard Gerty Archimède im Zentrum. 

Eine weitere Möglichkeit, die Insel und ihre Landschaft bei einem Ausflug zu erkunden, ist ein Mietwagen: Die Straßen sind sehr gut ausgebaut und Sie erreichen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bequem mit dem Auto.

Routen nach Guadeloupe und beste Reisezeit

Boot, Palmen und Meer

Wie auf allen Inseln der Kleinen Antillen in der Östlichen Karibik herrscht auch auf Guadeloupe ein tropisches Klima. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen liegen das ganze Jahr über zwischen 29 und 31 Grad Celsius. Von April bis November bilden sich über dem Atlantik tropische Wirbelstürme, unter welchen die Karibik und der Süden der USA zu leiden haben. Das betrifft auch die Kleinen Antillen. Die beste Reisezeit für eine Kreuzfahrt nach Guadeloupe und zu ihren Nachbarinseln ist deshalb der Zeitraum Dezember bis März, wenn es in europäischen Breiten kalt, grau und ungemütlich ist. 

Entsprechend groß ist das Angebot bekannter Reedereien wie AIDA, TUI, Costa oder MSC Kreuzfahrten zu dieser Jahreszeit. Entscheiden Sie sich doch für eine der folgenden Routen in der oder durch die Karibik:

  • von Pointe-à-Pitre nach Grenada, Barbados, Martinique, Tortola, Antigua und Barbuda,
  • von Fort de France auf Martinique über Pointe-à-Pitre, St. Maarten, Tortola, Dominica und St. Kitts nach Antigua oder
  • von Savona oder Genua aus mit einer Transatlantik-Kreuzfahrt über Barcelona, Gibraltar und die Kanarischen Inseln nach Guadeloupe. 

Guadeloupe: Wilde Natur und paradiesische Strände

Guadeloupe gilt als eines der landschaftlich reizvollsten Reiseziele der Karibik:

Bewaldete Berge und blauer Himme
  • Grande-Terre ist relativ flach und besitzt weite Ebenen, die jahrhundertelang zum Anbau von Zuckerrohr genutzt wurden. An der Küste wechseln sich traumhafte Strände mit steilen Felsplateaus ab, die abrupt ins Wasser abbrechen. 
  • Basse-Terre hingegen ist eine ganz andere Welt, die aus dichten Regenwäldern und hohen Gebirgen besteht. Höchste Erhebung Guadeloupes und der Kleinen Antillen ist der Vulkan La Soufrière. 

Selbstverständlich hat auch Pointe-à-Pitre einiges zu bieten, sodass ein Bummel durch Ihren Ankunftsort unbedingt zu einem Aufenthalt auf Guadeloupe dazu gehört.

Ein Spaziergang durch Pointe-à-Pitre

Ausgangspunkt für Ihre Tour durch Pointe-à-Pitre ist der runde, von Kolonialbauten gesäumte Place de la Victoire nur wenige Schritte vom Hafen entfernt. Gegenüber direkt am Hafen findet in der Woche täglich der berühmte Marché de la Darse statt, auf dem Feinschmeckern und Köchen das Herz aufgeht. 

Bummeln Sie dann durch die Hauptgeschäftsstraße Rue Frébault und wagen Sie sich ruhig auch in die kleinen Nebenstraßen mit ihren zahlreichen Restaurants und Souvenir-Shops. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Basilika Saint-Pierre et Saint-Paul und drei Museen:

Paar auf Steg in der Karibik
  • Musée Saint-John Perse: Das kleine Museum widmet sich dem Leben und Werk des französischen Dichters und Literaturnobelpreisträgers Saint-John Perse, der seine Kindheit auf den Kleinen Antillen verbrachte.
  • Musée Schœlcher: Victor Schœlcher war ein französischer Politiker, der sich Zeit seines Lebens für die Abschaffung der Sklaverei einsetzte und maßgeblich dazu beigetragen hat, dass diese in den französischen Kolonien verboten wurde. 
  • Museum Memorial Acte: Dieses moderne Museum dokumentiert die Geschichte und Abschaffung der Sklaverei. 

Ein Vormittag ist für die Stadt ausreichend, sodass Sie den Nachmittag für weitere Ausflüge an die Küste oder ins Landesinnere nutzen können. 

Die schönsten Strände Guadeloupes

Die weißen Strände und das klare, türkisfarbene Wasser sind der wichtigste Grund, warum sich Guadeloupe zu einem bevorzugten Reiseziel der Karibik entwickelt hat. Ein entspannter Strandtag an einem der zahlreichen Traumstrände ist deshalb eine hervorragende Idee. Packen Sie Handtuch, Schnorchel und Taucherbrille ein und los geht's zu einem dieser Strände: 

Strand auf Guadeloupe
  • Plage du Souffleur beim Fischerort Port-Louis,
  • Strände von Saint Anne,
  • Plage de la Perle bei Deshaies,
  • schwarzer Sandstrand Anse Caribes im Westen von Basse-Terre,
  • Strände der Corniche d’Or an der sogenannten Goldküste. 

Taucher und Schnorchler kommen bei einem Ausflug zu Jacques Cousteaus Unterwasserreservat auf ihre Kosten. Das geschützte Reservat zählt zu den beeindruckendsten Tauchrevieren der Karibik und ist ein Traum für Unterwasser-Entdecker: In der Welt der Stille erwarten Sie farbenprächtige Korallengärten, große Meeresschildkröten, scheue Hummer und Tausende von bunten Fischschwärmen. 

Wanderungen im Nationalpark Guadeloupe

Dschungel in Guadeloupe

Ein weiteres Highlight für Naturliebhaber ist der Nationalpark Guadeloupe auf Basse-Terre, der zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt. Buchen Sie eine geführte Tour durch den Nationalpark und wandern Sie durch dichte tropische Vegetation und entlang von kleinen Flüssen. Ziele vieler Wanderungen sind tosende Wasserfälle wie dieCascade aux Ecrevisses oder die Le Saut de l’Acomat. 

Je weiter Sie Ihre Wanderung nach oben führt, desto karger wird die Landschaft: Kurz unter dem Krater des Vulkans La Soufrière bestaunen Sie dampfende Fumarolen und kohlrabenschwarze Gesteinsbrocken. Der Aufstieg ist schweißtreibend, der Ausblick vom höchsten Punkt des Vulkans überwältigend. 

Kreuzfahrten in die Karibik: Reiseziel Guadeloupe

Das französische Überseegebiet Guadeloupe zählt zu den beliebtesten Anlaufstellen für Kreuzfahrten durch die Karibik. Finden Sie bei Seetours eine Reise, die Ihrem persönlichen Geschmack entspricht und buchen Sie eine Kreuzfahrt zu den Kleinen Antillen. Gehen Sie vor Ort auf Entdeckertour oder entspannen Sie an einem der schönen Strände im Karibischen Meer.

Angebote für Kreuzfahrten nach Guadeloupe

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.