Endlose weiße Strände, ein europäisch anmutender Stadtkern und der tiefblaue Atlantik vor der imposanten Kulisse des Tafelbergs: Südafrikas Metropole Kapstadt vereint Naturschönheit mit dem vielfältigen Kulturleben einer Großstadt.

Der Aufenthalt im Hafen von Kapstadt ist ein Highlight jeder Kreuzfahrt im südlichen Afrika und bietet Ihnen eine Fülle unterschiedlicher Angebote vom Museumsbesuch über eine Wanderung durch die Weinberge von Stellenbosch bis zum Besuch der niedlichen Pinguine am Boulders Beach. Gehen Sie auf Entdeckungsreise in dieser faszinierenden und gastfreundlichen Stadt!

Angebote für Kreuzfahrten nach Kapstadt

Informationen zum Hafen von Kapstadt 

Kreuzfahrtschiffe legen am Cape Town Cruise Terminal am Duncan Dock nahe der Victoria & Alfred Waterfront an. Im modernen Terminal stehen Ihnen umfangreiche Dienstleistungen wie eine Touristeninformation, sanitäre Einrichtungen, kostenloses WLAN und ein Restaurant zur Verfügung.

Viele Reedereien bieten einen Shuttle-Service zur V&A Waterfront mit ihren vielen touristischen Einrichtungen. Nehmen Sie alternativ ein Taxi am Terminal, um zu Ihrem individuellen Wunschort zu gelangen oder eine Stadtrundfahrt mit dem Fahrer zu vereinbaren. Eine günstige Option ist die Buslinie 104, die am Terminal hält und an der Küste entlang zur Waterfront, zum Leuchtturm von Green Point und zur Sea Point Promenade fährt.

Kapstadt dient vielen Reedereien als Start- und Zielhafen für Südafrika-Kreuzfahrten. Relativ neu sind AIDA Reisen, die mit dem Selection Schiff AIDAmira den Süden des Kontinents abdecken.

Die Victoria & Alfred Waterfront 

Die nach Queen Victoria und ihrem Sohn Prinz Alfred benannten Hafenbecken sind heute Kapstadts touristische Attraktion Nummer Eins. Sie wurden nach dem Ende der Apartheid grundlegend restauriert.

Möchten Sie nur kurz von Bord Ihres Schiffes gehen, ist die V&A Waterfront das perfekte Ziel mit vielfältigen Angeboten: 

 

  • Das South African Maritime Museum erzählt die Geschichte der Seefahrt am Kap.
  • Das Cape Town Diamond Museum zeigt die faszinierende Welt der Diamanten, die seit 1867 in der Kapkolonie geschürft werden.
  • Das Zeitz Museum of Contemporary Art Africa stellt Ihnen die Werke zeitgenössischer Künstler aus Südafrika vor.
  • Tierfreunde beobachten im Two Oceans Aquarium die Meeresbewohner der einzigartigen Küstenregion, in der Atlantik und Indischer Ozean aufeinandertreffen.
  • Sportfreunde informieren sich im Springbok Experience Rugby Museum über Südafrikas Nationalsport Rugby.
  • Vom 40 Meter hohen Cape Wheel Riesenrad genießen Sie einen tollen Rundblick über die Stadt und den Hafen.

Weitere Möglichkeiten für Afrika-Kreuzfahrten

Zum Abschluss Ihres Ausflugs decken Sie sich in den Geschäften an der Waterfront mit Souvenirs aus Kapstadt und Südafrika ein: Probieren köstliche lokale Küche wie Bobotie, Potjiekos oder die herrlich süßen Koeksisters, ehe Sie wieder an Bord Ihres Schiffes gehen.

Am Nelson Mandela Gateway an der Waterfront legen die Boote nach Robben Island ab. Fast 400 Jahre lang diente die kleine Insel knapp sieben Kilometer vor der Küste als Gefängnisinsel.

Einer der berühmtesten Häftlinge war der spätere Präsident und Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela, der fast zwei Jahrzehnte in einer Einzelzelle verbrachte. Nach dem Ende der Apartheid wurde Robben Island ab 1994 in ein Museum und eine nationale Gedenkstätte umgewandelt. 

Ein Bummel durch Kapstadt

Ein Muss bei jeder Reise nach Kapstadt ist der Ausflug auf den berühmten Tafelberg – das markante natürliche Wahrzeichen der Stadt. Mehrere Wanderwege führen zum Gipfel hinauf – darunter der eher einfache, sieben Kilometer lange Pipe Track und der steilere Platteklip Gorge Trail. Schnüren Sie die Wanderschuhe fest und planen Sie rund drei Stunden für den Aufstieg ein. Bequemer geht es mit der Seilbahn. Die Buslinie 110 bringt Sie zur Talstation an der Tafelberg Road.

Tipp: Verbinden Sie den Besuch mit einem Spaziergang durch den wunderschönen Botanischen Garten von Kirstenbosch an der Südseite des Tafelbergs.

Pfeift der gefürchtete Südostwind zu stark, steigen Sie stattdessen zum kleineren Signal Hill im Stadtzentrum hinauf: Auch von ihm haben Sie eine schöne Aussicht über die Stadt, den Hafen und die Küste. Besuchen Sie anschließend eines der vielen Museen und erfahren Sie, warum Kapstadt von den Einheimischen Mother City genannt wird:

  • Die Festung der Guten Hoffnung (Castle of Good Hope) ist das älteste europäische Gebäude in Südafrika und beherbergt heute ein Militärmuseum.
  • Im Iziko South African Museum für Naturgeschichte am Company's Garden bestaunen Sie Fossilien aus der Frühzeit.
  • In der Iziko Slave Lodge am anderen Ende des Parks informieren Sie sich über die Geschichte der Sklaverei in der Kapkolonie.
  • Im District Six Museum erleben Sie hautnah, was die Apartheid für die einheimische multikulturelle Bevölkerung bedeutete. Als der District Six 1966 zu einer White Group Area nur für Weiße erklärt wurde, mussten alle anderen Einwohner das Viertel verlassen. Das Museum erinnert an sie und ihre zerstörte Heimat.
  • Besser ging es den muslimisch-malaiischen Einwohnern des Bo-Kaap-Viertels, dessen historische Bausubstanz erhalten und restauriert wurde. Im Bo-Kaap-Museum aus dem 18. Jahrhundert erfahren Sie mehr über das kulturelle Erbe der Malaiien.
  • Um zu sehen, wie die europäischen Kolonialherren am Kap residierten, schauen Sie im Koopmans-De Wet House an der Strand Street vorbei.

Beenden Sie den Besuch in Kapstadt mit einem Einkaufsbummel entlang der historischen Long Street mit ihren vielen Antiquitätenläden, wo Sie einzigartige Erinnerungen an Ihre Reise finden oder entspannen Sie einige Stunden am wunderschönen Strand von Camps Bay.  

Tagesausflüge ab dem Hafen Kapstadt

Der beliebteste Ausflug beim Landgang in Kapstadt ist die Tour über die Kap-Halbinsel bis zum Kap der Guten Hoffnung. Entlang der Route erwarten Sie zahlreiche Highlights wie die berühmte malerische Küstenstraße Chapman's Peak Drive und die niedlichen Pinguine der riesigen Kolonie am Boulders Beach. Schließlich stehen Sie am Leuchtturm des legendären Kap der Guten Hoffnung, wo Ihnen der Wind um die Ohren pfeift und die Gischt meterhoch sprüht.

Mögen Sie es auf Ihrer Kreuzfahrt ruhiger, schließen Sie sich einer Fahrt in das weltbekannte Weinbaugebiet von Stellenbosch mit seinen pittoresken Weingütern und romantischen Orten an. Eine Weinprobe darf hier natürlich nicht fehlen.

Routen und beste Reisezeit für eine Kapstadt-Kreuzfahrt

Kapstadt ist nur einer der vielen Höhepunkte, auf die Sie sich bei Ihrer Kurzkreuzfahrt mit Fokus auf Südafrika freuen dürfen. Erleben Sie die berühmte Garden Route und den Addo Elephant Nationalpark beim Stopp in Port Elizabeth, gehen Sie in Mossel Bay auf Whale Watching Tour und entspannen Sie an den endlosen Sandstränden von Durban im Osten Südafrikas.

Das Nachbarland Namibia begeistert mit der wilden Schönheit der Namib-Wüste, mit Walvis Bay und vom deutschen Kolonialerbe geprägten Orten wie Lüderitz. Längere Routen führen Sie die afrikanische Westküste nach Norden, wo Sie auch Senegal mit Dakar besuchen. Von Südafrika in Richtung Osten geht es mit dem Schiff über den Indischen Ozean bis nach Südostasien oder nach Australien mit Fremantle oder Neuseeland mit Wellington.

Je nach Reederei beginnt Ihre Kreuzfahrt mit einem Flug nach Kapstadt (z. B. bei AIDA) oder seltener in Durban (z. B. bei MSC Kreuzfahrten). Bei einer längeren Kreuzfahrt treten Sie Ihren Flug nach Hause meist von der Ferieninsel Mauritius im Indischen Ozean an.

Als beste Reisezeit empfiehlt sich der deutsche Winter, wenn auf der Südhalbkugel Sommer ist. Das Klima entspricht in etwa einem milden Sommertag am Mittelmeer. Aber auch im deutschen Herbst und Frühling herrschen hier angenehme Temperaturen. 

Alternative Reiseziele im Winter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.