Die Big Five der afrikanischen Tierwelt im Etosha Nationalpark, die leuchtend roten Sanddünen von Sossusvlei und ein Hauch deutscher Kolonialgeschichte in Städten wie Swakopmund und Lüderitz: Namibia beeindruckt mit seiner Vielfalt. Die schönste Art, es zu erkunden, ist eine Kreuzfahrt entlang der Küste in Kombination mit dem benachbarten Südafrika.

Die Kreuzfahrthäfen von Namibia

Namibia erleben Sie mit den großen deutschsprachigen Reedereien wie AIDA und TUI Cruises entweder

  • als Teil einer kurzen Kreuzfahrt ab Südafrika (Hafen Kapstadt) oder
  • als große Fahrt von Europa aus entlang der afrikanischen Westküste gen Süden.

AIDA hat das neue Schiff AIDAmira im Hafen Kapstadt stationiert. Von hier steuert es auf seiner Reise die südafrikanischen Häfen Port Elizabeth, East London und Durban sowie Lüderitz und Walvis Bay (Walfischbucht) in Namibia an. Die Kreuzfahrt-Reedereien Costa und MSC beschränken sich derzeit auf Walvis Bay. 

Der Hafen Walvis Bay, zu Deutsch Walfischbucht, ist der größte Fischereihafen und einzige Tiefseehafen von Namibia. Kreuzfahrtschiffe legen hier an, weil das historisch interessante Swakopmund in 30 Kilometer Entfernung keinen geeigneten Seehafen besitzt. Der Hafen Lüderitz besticht mit seiner Lage am Rande der Namib-Wüste, deren einzigartige Landschaft und halb versunkene Geisterstädte Sie bei einer Tagesfahrt in den Sperrgebiet-Nationalpark hautnah erleben. 

Angebote für Kreuzfahrten nach Namibia

Die Einreise nach Namibia

Beginnen Sie Ihre Kreuzfahrt in Südafrika oder in Europa, müssen Sie sich über die Einreise keine Gedanken machen. Ihre Reederei übernimmt die Formalitäten für Sie. Für die Einreise nach Namibia ist kein Visum erforderlich. Sie benötigen lediglich einen Reisepass, der nach dem Ende der Reise noch mindestens sechs Monate gültig ist. 

Die beste Reisezeit für Namibia

Da Namibia und Südafrika auf der Südhalbkugel liegen, sind die Jahreszeiten „vertauscht“. Als ideale Zeit für eine Kreuzfahrt in dieser Region empfiehlt sich der namibische Winter von Mai bis September. Temperaturen um die 25 Grad Celsius machen Ausflüge und Aktivitäten sehr angenehm. Im namibischen Sommer (unserem Winter) wird es in der Wüste Namib unangenehm heiß – mit Temperaturen weit über 30 Grad Celsius. Zudem kommt es zwischen Januar und März häufiger zu Regenfällen. 

Tipp: Nehmen Sie unbedingt eine warme Jacke mit auf Ihre Reise. Selbst, wenn es tagsüber herrlich warm ist, kann das Thermometer im namibischen Sommer nachts einstellige Werte anzeigen. Im südlichen Landesteil kann der gefürchtete Winterregen mit Schnee und Graupelschauern fallen. Planen Sie auf Ihrer Kreuzfahrt Ausflüge in die Wüste, sind körperbedeckende Kleidung und ein breitkrempiger Hut unverzichtbar, denn die Sonne scheint hier gnadenlos. 
 

Image

Die schönsten Sehenswürdigkeiten von Namibia 

Namibia empfängt Sie mit faszinierender Natur und deutscher Kolonialgeschichte. Nutzen Sie Ihre Zeit in den Häfen von Walvis Bay und Lüderitz für Entdeckungstouren und Abenteuer. Beliebte Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele sind:

  • Swakopmund und Lüderitz mit deutscher Kolonialarchitektur der Jahrhundertwende,
  • Sossusvlei, eine von Sanddünen umschlossene Salz-Ton-Pfanne in der Namib-Wüste, die sich nur selten mit Wasser füllt, wenige Zentimeter bis mehrere Meter tief,
  • Fish River Canyon, mit rund 160 Kilometern Länge, bis 27 Kilometern Breite und 550 Meter Tiefe der größte Canyon Afrikas,
  • Etosha National Park , mit garantierten Sichtungen wilder Tiere, wie den Big Five der afrikanischen Tierwelt, die sich an den Wasserlöchern versammeln,
  • die zum UNESCO Weltkulturerbe zählenden Felsmalereien von Twyfelfontein aus der Frühzeit,
  • das Vogelschutzgebiet in der Lagune von Walvis Bay,
  • die Lagune von Sandwich Harbour mit über 100.000 Seevögeln,
  • Penguin Island im Meer vor der Küste Namibias mit einer der größten Pinguinkolonien Afrikas,
  • die Geisterstadt Kolmanskop im Sperrgebiet-Nationalpark,
  • die Dünen außerhalb von Swakopmund mit Quad-Tour, Fat Bike oder Sandboarding,
  • der lange und naturbelassene Strand Agate Beach.

Die Reedereien bieten auf ihren Namibia-Kreuzfahrten zahlreiche Ausflüge an, auf denen Sie das faszinierende Land näher kennen lernen. Einige Exkursionen ziehen sich aufgrund der Distanzen über mehrere Tage.
 

Image

Ausflug Deutsche Kolonialgeschichte: Lüderitz und Kolmanskop

AIDA und TUI Cruises steuern bei ihren Kreuzfahrten ab Kapstadt auch den kleineren Hafen von Lüderitz in der gleichnamigen Bucht an. Gründer der nach ihm benannten Stadt war der Bremer Kaufmann Adolf Lüderitz, der 1883 ein Gebiet von 20 Meilen um den Hafen erwarb.

Doch erst mit der Entdeckung von Diamanten 1908 erlebte die Siedlung einen Boom. In dieser Zeit entstanden zahlreiche Bauten im typisch wilhelminischen Stil der Jahrhundertwende, die Sie bei einem geführten Stadtspaziergang sehen. Schmunzeln Sie über den Alten Bahnhof, der in jeder deutschen Kleinstadt stehen könnte und passieren Sie das Kapps-Hotel, das Goerke-Haus, die Lesehalle und Turnhalle sowie die Felsenkirche, die bis heute über der Stadt thront. 

Anschließend fahren Sie weiter in die verlassene Geisterstadt Kolmanskop (Kolmannskuppe) tief in der Wüste. Kaum waren die Diamantenfelder geplündert, wurde die einst wohlhabende Stadt aufgegeben und der unbarmherzigen Wüste überlassen. Schauen Sie in verlassene Häuser, in denen der Sand heute wieder kniehoch in den Räumen liegt, und wandern Sie durch die stillen Straßen, durch die heute nur noch der Wind pfeift.
 

Image

Faszination Namib-Wüste: Mitten drin oder von oben

Die Namib-Wüste können Sie auf zahlreichen Touren von ein paar Stunden bis mehreren Tagen erkunden. Auf mehrtägigen Ausflügen übernachten Sie zum Beispiel in einer Lodge mitten im Naturreservat. Von dort aus besichtigen Sie die atemberaubende Landschaft auf motorisierten Touren, darunter einige der weltweit höchsten Dünen mit ihren kontrastreichen Rottönen. Auf geführten Wanderungen entdecken Sie das Naturschutzgebiet des Sesriem Canyons, das sich bis zu 30 Meter tief ins Gestein der Wüste gegraben hat. Zurück fliegen Sie nach Windhoek und weiter nach Kapstadt, wo Ihr Schiff auf Sie wartet.

Einen Überblick über die Namib-Wüste erhalten Sie aus der Vogelperspektive. In einer Panoramafahrt geht es an der Atlantikküste zum Flughafen von Swakopmund. Im Leichtflugzeug überfliegen Sie die höchsten Wanderdünen der Welt, die Sossusvlei-Senke, das Sperrgebiet mit seinen Geisterstädten, die „Skelettküste“ mit ihren Schiffswracks sowie das Feuchtgebiet Sandwich Harbour zwischen Atlantik und Wüste.

Die Highlights der Wüste können Sie auch in ein- oder halbtägigen Touren, etwa mit dem Geländewagen oder dem  abenteuerlichen Fat Bike erkunden. Von allen Naturwundern des Landes ist etwa die von Sanddünen umschlossene Salzpfanne Sossusvlei das wohl ungewöhnlichste. Die abgestorbenen schwarzen Kameldornbäume auf hellem Sandboden vor den leuchtend roten Dünen sind eines der bekanntesten Fotomotive des Landes. Eine andere Tour führt Sie zum Sandwich Harbour mit seiner imposanten Kulisse zwischen dem Atlantik und den Dünen der Namib.

Ausflüge in Namibias Tierwelt

Alternativ wählen Sie Touren, die die Tierwelt Namibias in den Mittelpunkt stellen. Auf Fahrten entlang des Küsten-Dünengürtels zu den mächtigen Sanddünen sind Sie den Wüsten-Lebewesen auf der Spur, etwa den Namibgeckos, der Seitenwinder-Klapperschlange oder der bedrohten Damaraseeschwalbe.

Mit dem Kajak paddeln Sie in der Walvis Bay Lagune, einem der größten natürlichen Feuchtgebiete der südlichen Hemisphäre mit bis zu 450.000 Vögeln, vor allem Flamingos, Pelikanen und Kormoranen. Von dort gleiten Sie weiter auf den Atlantik hinaus rund um den Pelican Point. Hier tummeln sich bis zu 50.000 Pelzrobben. Die neugierigen Meeressäuger kommen den Kajaks oft ganz nah. Mit etwas Glück sichten Sie weitere Meerestiere.

Eine riesige Seehund-Kolonie entdecken Sie im Schutzgebiet des Cape Cross Seal Reserve an der Landspitze Cape Cross. Hier an der Skelettküste können Sie tausende der Tiere beobachten.

Angebote für Kreuzfahrten nach Namibia

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.
Tüv