Wenn statt der Nieren Dialysegeräte das Blut reinigen, bedeutet das für Betroffene einerseits Überleben und ein weitgehend unabhängiges Leben. Andererseits schränkt es die Lebensqualität ein. So ist eine größere Reise oft kaum zu realisieren, da die medizinischen Voraussetzungen vor Ort fehlen. Anders auf einer Kreuzfahrt: Gerade für Dialysepatienten bieten sich Kreuzfahrten an, um im Urlaub ferne Länder zu entdecken und zugleich die Dialysebehandlung fortzuführen. Denn auf vielen Schiffen finden Sie geschultes medizinisches Personal und ein Hospital quasi direkt vor der Tür. Bei seetours erhalten Sie alle Informationen.

Welche Reedereien bieten Dialyse auf hoher See?

Zunächst waren es einige wenige Pioniere, die auf kleinen Kreuzfahrtschiffen wie der MS Astor und der MS Europa Dialysestationen im Schiffshospital einrichteten und Patienten die Möglichkeit zu längeren Reisen in aller Welt eröffneten. Heute bieten auch größere Reedereien die Dialyse mit modernen Geräten und entsprechend geschultem medizinischem Personal an.

Hier eine Übersicht über die wichtigsten Reedereien, bei denen Dialysepatienten problemlos mitreisen:

*Die drei großen US-Reedereien arbeiten eng mit Dialysis at Sea Cruises zusammen. Auf ausgewählten Routen und Schiffen ist ein ganzes Team erfahrener Ärzte und Krankenpfleger an Bord, die die Hämodialyse mit modernster Ausstattung durchführen. Da die Plätze begrenzt sind, sollten Sie auf jeden Fall vor einer Buchung fragen, ob Dialyse auf der gewünschten Reise zur Verfügung steht und ob noch Plätze frei sind. 

** Norwegian Cruises bietet selbst keine Dialyse-Behandlungen an. Passagiere können jedoch ihre eigene Ausrüstung zur Peritonealdialyse an Bord liefern lassen. 

TUI Cruises bietet aktuell keine Möglichkeiten zur Dialyse an Bord ihrer Schiffe an.

In älteren Berichten wird häufig die MS Deutschland als Schiff mit Möglichkeit zur Dialyse erwähnt, allerdings wurde dieses Angebot nach der Übernahme durch einen neuen Eigentümer abgeschafft.

Wie verläuft die Dialysebehandlung auf dem Schiff?

Im Prinzip verläuft die Dialyse genauso, wie Sie es von Ihrer Klinik oder Ihrem Dialysezentrum zu Hause kennen. Die Dialysestationen auf den Schiffen erfüllen die höchsten Standards: Maschinen für höchsten Dialysestandard vom Typ Fresenius 4008 B, separate Wasseraufbereitung und Notstromaggregat. Für die Dialyse gibt es eine oder mehrere Kabinen, die mit dem entsprechenden Equipment ausgestattet sind.

Das Schiffskrankenhaus befindet sich in der Regel auf einem der untersten Decks und wird von einem qualifizierten Schiffsarzt und seinem medizinischen Team betreut. Der Schiffsarzt bzw. der Nephrologe an Bord setzt sich schon vor der Kreuzfahrt mit Ihrem Nephrologen zuhause in Verbindung, um sich ausreichend über die Details zu Ihrer Behandlung, Ihre Medikamente und andere Dinge zu informieren.

Auch interessant

» Kreuzfahrt bei Schwangerschaft

» Kreuzfahrt mit Seekrankheit

» Blindenhunde auf Kreuzfahrt-Schiffen

Tipp: Bei internationalen Veranstaltern wie Costa und MSC sollten Sie bei Bedarf vorab nachfragen, ob auf der gewünschten Kreuzfahrt deutschsprachiges Personal an Bord ist, um etwaige Sprachprobleme zu vermeiden.

Da eine Dialysesitzung mehrere Stunden in Anspruch nimmt, werden entsprechende Zeitpläne mit den Patienten ausgearbeitet. Dies kann für Sie bedeuten, dass Sie Ihre Mahlzeiten auf die Ihnen zugewiesenen Behandlungszeiten abstimmen und eventuell auch einmal auf einen Landausflug verzichten müssen. Die Crew versucht natürlich, persönliche Wünsche zu berücksichtigen und jedem Passagier zu ermöglichen, während der Liegezeit im Hafen an Land zu gehen. So finden die Behandlungen in der Regel statt, wenn das Schiff auf See ist.

Wer trägt die Kosten für die Dialyse auf dem Schiff?

Die Kosten für die Dialyse werden von den Krankenkassen übernommen. Die Kostenübernahme wird vor der Reise geregelt. Dazu erhalten Sie nach der Reservierung des Dialyseplatzes eine Kostenübernahmeerklärung. Je nach Veranstalter kann es sein, dass Ihnen eine Rechnung ausgestellt wird, die Sie anschließend bei der Krankenkasse oder Ihrer privaten Krankenversicherung einreichen.

Kreuzfahrten mit Dialyse: Reisen ohne Angst

Dank der Möglichkeit zur Schiffsdialyse können Menschen mit chronischen Nierenbeschwerden ohne Sorgen einen unvergesslichen Urlaub genießen. Erkunden Sie die schönsten Regionen der Welt als Gast auf einem hochmodernen Kreuzfahrtschiff mit einem geschulten Arzt und weiterem medizinischem Fachpersonal, das bestens auf die Bedürfnisse der Dialysepatienten eingestellt ist.

Ob Karibik oder Nordeuropa, ob Mittelmeer oder Indischer Ozean: seetours hilft Ihnen gerne, die passende Kreuzfahrt für Ihre Wünsche und Bedürfnisse zu finden.

Kreuzfahrt Angebote

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.