Der Hafengeburtstag in Hamburg ist Leckerbissen und Hochgenuss für alle Freunde der Seefahrt. Gehen Sie an Bord und segeln mit oder beobachten Sie von Land die beeindruckende Parade an historischen Großseglern und Traditionsschiffen, modernen Yachten und Dampfschiffen, spektakulären Kreuzfahrtriesen und Einsatzschiffen. Feiern Sie auf der bunten Meile am Hamburger Hafen und genießen Sie die vielen Highlights – von musikalischen Darbietungen über sportliche Wettbewerbe bis hin zum spektakulären Feuerwerk. Hier erfahren Sie alles zum Hamburger Hafengeburtstag!

Warum feiert Hamburg Hafengeburtstag?

In der Hansestadt Hamburg gilt der 7. Mai 1189 als Geburtstag des Hafens. An diesem Tag gewährte der damalige Kaiser Friedrich Barbarossa den Hamburgern Zollfreiheit für ihre Schiffe vom Stadtzentrum bis zur Nordsee. Die Frage, ob dieses Datum korrekt ist, ging längst im Nebel der Zeit verloren. Doch das hindert die Hamburger nicht daran, den Hamburger Hafengeburtstag stolz und feste zu feiern.

Hafengeburtstag Hamburg: Wo und wann?

Seit 1977 feiern die Hamburger ihren Hafen Anfang Mai über drei Tage: Präsentierten in den Siebziger Jahren noch ein paar wenige Schausteller ihre Stände, sind es heute über 350 Standbetreiber. Das (nach eigenen Angaben) größte Hafenfest der Welt lockt jedes Jahr rund eine Million Besucher an die Elbe.

Während des Hafengeburtstags verwandelt sich der Abschnitt zwischen den Landungsbrücken bis zur neuen HafenCity in eine festliche Meile mit Gastronomie, Bühnen, auf denen Live-Musik gespielt wird, und zahlreichen Unterhaltungsangeboten. Lassen Sie sich auf der bunten Hafenmeile treiben und tauchen Sie ein in ein maritimes Spektakel, das weltweit seinesgleichen sucht! Weitere Programm-Highlights erwarten Sie außerdem in der Speicherstadt und im Museumshafen (Oevelgönne).

Das Programm beim Hamburger Hafengeburtstag

Auftakt am Freitag

Den offiziellen Beginn des Hafengeburtstags markiert ein ökumenischer Gottesdienst im Hamburger Michel am Freitag gegen Mittag. Anschließend beginnt die große Einlaufparade: Rund 300 Schiffe in den unterschiedlichsten Größen ziehen vor Hunderttausenden Zuschauern in den Hamburger Hafen ein:

  • gigantische Kreuzfahrtschiffe und Luxusliner der großen europäischen Reedereien, etwa TUI, MSC, AIDA oder Cunard,
  • imposante Windjammer und Traditionssegler, wie riesige Barken und Vollschiffe, historische Briggs, Schoner und Hansekoggen,
  • Einsatzschiffe der Marine und Feuerwehr, des Fischereischutzes und THWs, Patrouillenboote der Wasserschutz- und Bundespolizei und des Zolls,
  • historische Arbeitsschiffe, Hochseeschlepper und Fregatten,
  • alte Dampfschiffe, wie Dampfeisbrecher, Seitenrad-Dampfer, usw., sowie
  • kleinere Segel- und Motorjachten

Höhepunkte am Samstag

Der Samstag bietet weitere Höhepunkte wie das Schlepperballett – ein einzigartiges, von Musik untermaltes maritimes Schauspiel für alle Seefahrtbegeisterten. Dabei zeigen sich die dicken Pötte, die sonst Container- und Kreuzfahrtschiffe in den Hafen hinein und wieder hinaus geleiten, von ihrer leichtfüßigen Seite zeigen. Bleiben Sie bis spätabends auf der bunten Meile: Sobald sich der Himmel verdunkelt, beginnt ein weiteres Highlight, dem die Besucher an der Elbe schon Stunden vorher entgegenfiebern: das farbenprächtige Feuerwerk über dem Hamburger Hafen.

Ausklang am Samstag

Sonntags endet der Hafengeburtstag schließlich mit der großen Auslaufparade, bei der sich die Schiffe unter dem Jubel der Zuschauer wieder von der Stadt Hamburg verabschieden.

Image

Die Attraktionen beim Hafengeburtstag Hamburg

Der Hafengeburtstag bietet neben seinem eigentlichen Highlight, den Schiffen, weitere großartige Unterhaltung für die ganze Familie. Erleben Sie maritime Themenwelten und Live-Musik auf über zehn Bühnen, entdecken Sie kunstvolles Handwerk an den Ständen und genießen Sie wilde Ritte in den Fahrgeschäften. Hier die Highlights auf einen Blick:

  • Schiffe, die an der Aktion Open Ship teilnehmen, erlauben Ihnen einen Besuch an Bord: Sehen Sie sich an, wie die Matrosen auf einem traditionellen Großsegler leben oder lassen Sie sich die Arbeit der Wasserschutzpolizei auf einem der Boote erklären.
  • Nehmen Sie an geführten Touren teil, um mehr über die Geschichte des Hamburger Hafens und den heutigen Betrieb zu erfahren.
  • Feuern Sie die Teilnehmer der verschiedenen sportlichen Wettbewerbe an: Tägliche Highlights sind die Drachenbootrennen vor der Hafenmeile.
  • Auf mehreren Bühnen erwartet Sie während des Hafenfestes erstklassige Unterhaltung. Aktuelle Top-Acts liefert Ihnen die NDR Bühne an den Landungsbrücken. In der Fischauktionshalle sorgen Oldies und Rock 'n' Roll für Stimmung, während auf der Beck's Bühne der Hafen gerockt wird. Maritime Klassiker und Shantys hören Sie im Traditionsschiffshafen in der HafenCity.
  • Schauen Sie sich den Hafen bei einer Fahrt mit dem Riesenrad aus luftigen Höhen an.
  • Besuchen Sie die Elbphilharmonie, die seit ihrer Fertigstellung im November 2016 als neues, beeindruckend schönes Wahrzeichen über dem Hafen thront. Der Zugang zur Plaza ist kostenlos, aber begrenzt. Sichern Sie sich Ihre Tickets vorab, denn die Nachfrage übersteigt das Angebot.
  • Im Museumshafen (Oevelgönne) warten zahlreiche historische, restaurierte Schiffe auf Ihren Besuch. Die Fähre 62 bringt Sie von den Landungsbrücken dorthin.

Natürlich sind auch die großen Kreuzfahrtreedereien von AIDA Cruises und TUI Cruises über MSC und Costa bis hin zu Cunard mit der Queen Mary 2 oder der Queen Elizabeth beim Hafengeburtstag vertreten. Informieren Sie sich bei ihnen über Kreuzfahrtangebote und gewinnen Sie bei Verlosungen Gutscheine und andere Goodies.

Image

Wie kann ich bei den Paraden dabei sein?

Möchten Sie die Einlauf- oder Auslaufparade hautnah erleben? Viele Hafenbarkassen, Schlepper, Segler und Jachten bieten einen Platz an Bord gegen Bezahlung an, wenn Sie auf dem Wasser mitfahren möchten. Oder Sie buchen eine Kreuzfahrt, bei der Sie am Freitag nach Hamburg zurückkommen oder am Sonntag in Hamburg starten. So beobachten Sie das Spektakel vom Deck Ihres Schiffes aus und schauen zu, wenn die Zuschauer an Land Ihr Schiff jubelnd verabschieden. Stehen Sie selbst am Ufer, bieten sich neben der Festmeile besonders die St. Pauli Landungsbrücken und der Altonaer Balkon an, um das Event zu verfolgen.

Mit den "Öffis" durch Hamburg

Verkehrstechnisch bedeutet der Hafengeburtstag den Ausnahmezustand in Hamburg: Zahlreiche Straßen sind gesperrt und die Parkplatzsituation wird nochmals verschärft. Deswegen wird die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dringend empfohlen. 

Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) verstärkt deswegen sein Angebot zum größten Hafenfest der Welt. Tagsüber werden deshalb längere Züge auf den U- und S-Bahnlinien eingesetzt und die Taktung verdichtet. In den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag fahren in Hamburg auch regulär Busse und Bahnen, zum Hafengeburtstag wird die engere Tagestaktung bis in die früheren Nachtstunden fortgesetzt. 

Die wichtigsten Haltestellen für das Hafenfest sind:

  • Landungsbrücken (U3, S1, S3): Hafenmeile
  • Baumwall / Elbphilharmonie (U3, Fähre 72): Hafenmeile, HafenCity, Speicherstadt, Musical-Shuttle
  • Überseequartier (U4): HafenCity
  • Meßberg (U1): Speicherstadt
  • Neumühlen / Oevelgönne (Bus 112, Fähre 72): Museumshafen Oevelgönne
  • Veddel (BallinStadt) (S3, S31): Hansahafen, Veddel, BallinStadt, Hafenmuseum (weiter mit Bus 256)

Musicalbesuch und Hafengeburtstag

Wenn Sie den Besuch im Stage Theaters im Hafen zusätzlich zum Hafengeburtstag einplanen, sollten Sie die Verkehrslage mit einplanen. Die Musical-Shuttles fahren zu den Zeiten der Vollsperrung der Elbe nur vom Anleger Elbphilharmonie ab, nicht wie sonst von den Landungsbrücken. Auch die übrigen Linienfähren stellen teilweise den Verkehr ganz ein. Sie sollten sich auf jeden Fall über die Seite oder App des HVV informieren, wann welche Linien fahren.

Park + Ride

Wenn Sie die Anreise lieber mit dem Auto statt der Bahn bestreiten wollen, ist die Nutzung des Park and Ride Systems der Hansestadt sinnvoll. Insgesamt gibt es 36 P+R Parkplätze. Im folgenden finden Sie einige autobahnnahe oder günstig gelegene Parkplätze:

  • Parkhaus Harburg: Anschluss an S3, S31 & Fernverkehr; erreichbar über A1 Abfahrt 38 Harburg und A7 Abfahrt 34 Marmstorf (Hörstener Straße, 21079 Hamburg)
  • Parkhaus & Parkplatz Veddel: S-Bahnhof Veddel, Anschluss an S3, S31, erreichbar über A255 Abfahrt 35 HH-Veddel oder AS Elbinsel (Harburger Chaussee 17, 20539 Hamburg)
  • Parkhaus Steinfurter Allee: Anschluss an U2, erreichbar über A1 Abfahrt 32 HH-Öjendorf (Möllner Landstraße 217, 22117 Hamburg)
  • Parkpalette Horner Rennbahn: Anschluss an U2, U4, erreichbar über A24 Abfahrt 1 HH-Horn (Hermannstal 10, 22111 Hamburg)
  • Parkhaus Bahrenfeld: Anschluss an S1, S11, erreichbar über A7 Abfahrt 28 HH-Bahrenfeld und 29 HH-Othmarschen (Friedensallee 302, 22761 Hamburg)
  • Parkplatz Hagenbecks Tierpark: Anschluss an U2, erreichbar über A7 Abfahrt 26 HH-Stellingen (Lokstedter Grenzstraße, 22527 Hamburg)
  • Parkplatz Schnelsen: Anschluss an A1, erreichbar über A7 Abfahrt 24 HH-Schnelsen und A23 Abfahrt 21 HH-Eidelstedt (Pinneberger Straße, 22457 Hamburg)

Angebote für Kreuzfahrten ab Hamburg

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als Erstes von unseren Angeboten

Ich möchte den kostenlosen E-Mail-Newsletter von seetours.de, der neben Neuigkeiten auch Informationen über aktuelle Angebote von AIDA Cruises und Costa enthält, bestellen.

Mehr zum Datenschutz finden Sie hier.
In jeder E-Mail ist ein Link zur einfachen Abbestellung des Newsletters enthalten.

seetours.de nimmt keine Zahlungen entgegen. Nach Abschluss der Buchung können Sie Ihre Zahlung direkt beim Reiseveranstalter (AIDA Cruises oder Costa Kreuzfahrten) tätigen. Dort können Sie sich für eine der folgenden Zahlungsarten entscheiden:

Visa / Mastercard
Paypal
Sofortüberweisung
Überweisung
"Ab Preise" sind angegeben bei 2er Belegung in Euro pro Person, basierend auf AIDA VARIO Konditionen, limitiertes Kontingent. Kinder (2–15 Jahre) und Jugendliche (16–24 Jahre) im 1./2. Bett erhalten keine Ermäßigung auf den Preis der Kreuzfahrt.